Unser Chor

Chorleiter
Impulsiv, temperamentvoll und dennoch mit viel Feingefühl - das ist Alexandros Tsihlis.Alex, wie er von seinen Freunden genannt wird, ist ein Charaktermensch und Vollblutmusiker. Er wurde 1952 in Griechenland geboren und hat das Temperament in die Wiege gelegt bekommen. In Kalamata, einer Kreisstadt an der Südküste des Peloponnes, entdeckte der Kaufmannssohn schon früh seine Leidenschaft für die Musik. Der Chor seiner orthodoxen Kirchengemeinde faszinierte ihn bereits als kleines Kind. Seine Entscheidung stand fest: er wollte Musiker werden. Nach der Schule ging Alex nach Athen, wo er bis 1973 Schulmusik studierte. Sein Diplom weist ihn als vorzüglichen Sänger, Pianisten und Chorleiter aus. Das Leben als Musiklehrer genügte ihm jedoch nicht. In Griechenland gab es damals nicht so viele Möglichkeiten. Deswegen kam er 1976 nach Deutschland. An der Musikhochschule Köln studierte er bei Peter Witsch und Josef Metternich und legte 1982 sein Diplom ab. Die folgenden Jahre verbrachte er als  Charaktertenor am Landestheater Flensburg. 1985 verpflichteten ihn die Städtischen Bühnen Münster als 1. Tenor des Opernchores sowie als Solist für kleinere Partien. Richtig glücklich war Alex jedoch nicht. Ihm fehlte das Dirigat, das Engagement als Chorleiter, eine Leidenschaft, der er bereits während seines Musikstudiums in Köln nachging. Und so gründete er 1989 in Münster den Kammerchor „ars musica“. Mit Madrigalkunst des 16. Jahrhunderts, barocken Kantaten, Opernchören, Chorliedern der Romantik sowie moderner Literatur, sorgte der Chor schon bald für Furore. Er war einer der besten Münsteraner Chöre, blickt Alex mit Stolz zurück. Alex liebt die Herausforderung, nicht nur bei seiner Arbeit mit professionellen Künstlern, sondern auch im Umgang mit Laienmusikern, eben seinen vielen Chören, von denen er immer wieder einige zu Meisterehren führt.


 


..........Der Vorstand
 
  1. Vorsitzender
Bernhard Stegemann
    2. Vorsitzender
           
  1. Kassierer
Klaus Häder
  2. Kassierer
Jan-Walter Tewes
           
    1. Notenwart
Kurt Spotteck
  2. Notenwart
Franz Aldejohann
           
    1. Schriftführer
Günther Wermelt
    2. Schriftführer
Karl Schön
           
    Beisitzer
Bernd Hegemann
     
 



..........Die Sänger im 1. Tenor
   
 
v.l.n.r. Herbert Becker, Hugo Muesmann, Paul Hunke, Hugo Frantzen, Ulrich Strotmann, Franz Kasemann, Werner Peters



..........Die Sänger im 2. Tenor
   
 
v.l.n.r. Heinz Flottemesch, Josef Mersch, Gisbert Buller, Günther Wermelt, Heinz Bünnigmann, Rolf Heckhuis, Jan-Walter Tewes,
Willi Wällering, Dieter Westermann, Werner Horstmann, Erhard Rade, Ludger Brockmeyer



..........Die Sänger im 1. Bass
   
 
v.l.n.r. Karl Schön, Klaus Häder, Bernd Hegemann, Heinz Merschiewe, Franz-Josef Epping, Egon Binder, Franz-Josef Frie,
Ludger Voss, Helmut Neesemann, Hermann Berkenheide


..........Die Sänger im 2. Bass
   
 
v.l.n.r.
Werner Ottersbach, Albert Hinse, Bertold Köninger, Fritz Mühlenkamp, Hans-Werner Bussmeier, Klaus Lake, Günter Meikmann,
Bernhard Stegemann, Reinhold Muntau, Helmut Davinghausen, Volker Dominik, Kurt Spotteck




Unsere Kurzgeschichte
Wir konnten im Jahr 2015 unser 140-jähriges Bestehen feiern und zählen mit zu den wenigen Vereinen und Institutionen in Greven, die weit über 100 Jahre alt sind. Dabei sind wir den Prinzipien der Gründungsväter immer treu geblieben, nämlich den Chorgesang und das gesellschaftliche Miteinander zu pflegen. In unserer Heimatstadt Greven sind wir eine feste Säule im kulturellen Leben. Unsere Konzerte stellen immer einen Höhepunkt im Kulturkalender der Stadt dar. 
Wir sind knapp 35 aktive Sänger und proben jeden Dienstagabend von 18.30 - 20.00 Uhr in unserem Vereinslokal "Zum Goldenen Stern", wo wir schon seit 1920 zu Hause sind. Unser Repertoire ist so vielfältig wie die Musik selbst. Vom schlichten Volkslied bis zu schwierigen modernen Kompositionen wagen wir uns an alle Aufgaben heran.