Schöner Grillabend in Riesenbeck am 11.08.18

Die Sänger des MGV Concordia Greven und ihre Frauen sind am 11.08.18 mit großer Vorfreude mit dem Bus nach Riesenbeck gefahren.
Sie folgten einer Einladung der Chorgemeinschaft der Stadt Hörstel zu der Sänger aus den Ortsteilen Riesenbeck, Bevergern und Hörstel gehören. Beide Chöre haben den gleichen Dirigenten Alexandros Thsilis.
Daher wurde vor einiger Zeit eine gemeinsame Kooperation beschlossen und eingegangen, um auch miteinander Konzerte zu veranstalten.
Ein Sänger der Chorgemeinschaft stellte seinen großen schönen Garten in Riesenbeck zur Verfügung, um einen gemütlichen Grillabend gemeinsam mit den Frauen der Sänger dort zu verbringen. Nette Unterhaltungen an den Tischen und in den kleinen Zelten sorgten für ein gegenseitiges Kennenlernen.
Eine große Auswahl an kühlen Getränken, leckeren Salaten– vorbereitet von den Damen der Sänger von der Chorgemeinschaft -, dazugehörige Grillwürstchen mit anderen Zutaten konnten verzehrt werden.
Gemeinsame Gesangsvorträge der beiden Chöre erklangen im Garten. Lustige Gedichte und weitere Darbietungen von verschiedenen Solisten brachten viel Stimmung an diesem Abend.
Es ist zu wünschen, dass sich weiterhin in Zukunft eine gute Kooperation beider Chöre entwickelt. Daher ist auch vorgesehen jeweils ein gemeinsames Konzert in Riesenbeck am 23.09.2018 und in Greven im Kulturzentrum Ballenlager am 07.10.2018 zu veranstalten.
Gegen 22.30 Uhr war dann leider der schöne Abend zu Ende. Er wird sicher allen in lebhafter Erinnerung bleiben.
Der Bus wartete auf die Sänger des MGV Concordia um sie wieder ins heimatliche Greven zu bringen.

12.08.2018
Chronist + Schriftführer
Günter Wermelt
 


Bilder ansehen

Bericht über die Jahreshauptversammlung am 11.03.2018 im Vereinslokal „Zum Goldenen Stern“.


Die Jahreshauptversammlung wurde durch den 1. Vorsitzenden Bernhard Stegemann und durch den Dirigenten Alexandros Thsilis mit dem Singen des Deutschen Sängergrußes eröffnet. Anschließend wurde der verstorbenen Sänger des Jahres 2017 gedacht.
Anschließend hat der 2. Schriftführer Karl Schön den Jahresbericht 2017 verlesen und den Teilnehmern der Versammlung in Erinnerung gerufen.
Der Kassenbericht 2017 wurde vom 1. Kassierer Jan-Walter Tewes erläutert. Er wies darauf hin, dass durch die sinkenden Mitgliederzahlen der Kassenbestand gesunken war und somit durch Aktivitäten wie Reibekuchenaktionen zum Maifest 2018 und zum Cityfest 2018 verbessert werden muss. Auch durch das Jahreskonzert am 07. Oktober 2018 und das Weihnachtskonzert am 9. Dezember 2018 kann der Kassenbestand verbessert werden.
Die Kassenprüfer Heinz Bünnigmann und Erhard Rade haben keine Beanstandungen vorgefunden. Somit konnten sie der Versammlung die Entlastung des Kassierers und des Vorstandes vorschlagen.
Der Chorleiter bedauerte noch einmal den Ausfall des letztjährigen Weihnachtskonzerts wegen massiver Erkrankungen von Sängern des MGV Concordia. Er plädierte noch einmal für eine Kooperation mit der von ihm geleiteten Chorgemeinschaft der Stadt Hörstel. Dieser Vorschlag war schon zuvor vor einiger Zeit positiv vom MGV Concordia aufgenommen worden, da beide Chöre das gleiche Programm einstudieren. Inzwischen waren bereits einige Sänger aus Hörstel bei einer Chorprobe der Concordia im Vereinslokal zu Gast. Auch von deren Seite besteht Interesse an einer Zusammenarbeit. Somit wird am 23.09.2018 ein gemeinschaftliches Konzert in Hörstel und im Ballenlager am 07.10.2018 stattfinden.
Neuwahlen zum Vorstand waren dann Programmpunkte der Jahreshauptversammlung.
Der Vorstand setzt sich wie folgt zusammen: 1. Vorsitzender Bernhard Stegemann, 2. Vorsitzender Ludger Voss, 1. Schriftführer Günter Wermelt, 2. Schriftführer Karl Schön, 1. Kassierer Klaus Häder, 2. Kassierer Jan-Walter Tewes, 1. Notenwart Kurt Spotteck, 2. Notenwart Franz Aldejohann, Beisitzer Bernd Hegemann.
Das Vereinslokal „Zum Goldenen Stern“ wurde natürlich wieder gewählt. Hier fühlt sich der Chor „wie zu Hause“.
Als besonderer Punkt der Versammlung war die Ehrung des Sängers Ludger Brockmeyer anzusehen. Er ist 50 Jahre Jahre Mitglied im Deutschen Chorverband und beim MGV Concordia Greven e.V.
Die Ehrenmitgliedschaft wurde ihm unter dem Beifall der Anwesenden verliehen.
Auch die Ehrenmitglieder Josef „Öppe“ Winninghoff, Helmut Neesemann und Josef Mersch waren bei der Jahreshauptversammlung anwesend.
 
30.03.2018
Chronist + Schriftführer
Günter Wermelt

Winterfest am 20.01.2018


Das Winterfest des MGV Concordia wurde im Vereinslokal „Zum Goldenen Stern“ am 20.01.2018 gefeiert.

Leider war die Beteiligung an dieser Veranstaltung nicht sehr groß. Mehrere Sänger mit ihren Ehefrauen bzw. Partnerinnen fehlten trotz vorheriger Zusagen. Ursachen waren wohl wieder grassierende grippale Infekte, andere Krankheiten und familiäre Gründe.

Aber dieses hinderte die Anwesenden nicht daran, einen interessanten Abend zu verbringen.

Aus den Reihen der Sänger wurden Beiträge in Form von lustigen Liedern und Vorträge dargeboten.
Erhard Rade, Rolf Heckhuis, Werner Horstmann, Volker Dominik und Willi Wällering mit seinem Akkordeon traten hier besonders in Aktion.

Es ist zu hoffen, dass bei einem geplanten Winterfest im Jahr 2019 die Beteiligung größer sein wird, damit nicht einer schönen Veranstaltung des MGV Concordia eine Absage erteilt werden muss.

22.01.2018
Chronist + Schriftführer
Günter Wermelt

Weihnachtsliedersingen am Samstag 16.12.2017


Der MGV Concordia Greven hatte an diesem Tag wieder zwei Termine zum Weihnachtsliedersingen.
Zunächst war der Chor um 15 Uhr mit seinem Dirigenten Alexandros Thsilis erneut Gast im CMS-Pflege-Wohnstift Greven an der Philipp-Mantz-Straße. Mehrere Lieder aus dem diesjährigen Weihnachtskonzert, das am 26.12.2017 in der St. Martinus-Kirche Greven stattfindet wurden den Bewohnern und Besuchern zu Gehör gebracht.
Eine große Freude bereitete den Zuhörern – Bewohnern und Besuchern – das Mitsingen bei verschiedenen Weihnachtsliedern wie: Macht hoch die Tür die Tor macht weit, Alle Jahre wieder, Süßer die Glocken nie klingen, Oh du fröhliche, oh du selige.
Der 1. Vorsitzende Bernhard Stegemann wünschte den Bewohnern, Mitarbeitern und Besuchern ein frohes Weihnachtsfest und übermittelte die besten Wünsche für das Neue Jahr 2018.
Eine leitende Angestellte des Pflege-Wohnstifts bedankte sich für den Auftritt.
Dann war ein weiterer Auftritt wie seit vielen Jahren im Maria-Josef-Hospital in der Lindenstraße.
Die Direktorin der Pflegedienstleitung – Frau Parade – begrüßte in der Kapelle des Krankenhauses den Chor und die Zuhörer.
Auch hier wurden mehrere Liedbeiträge aus dem vorgesehenen Weihnachtskonzert gesungen in der mit einer sehr guten Akustik versehenen Krankenhauskapelle. Das Konzert wurde wie in den Jahren zuvor in die Krankenzimmer übertragen.
Das „kleine Konzert“ war einige Tage zuvor bereits von der Krankenhausleitung in der örtlichen Presse angekündigt worden. Bereits 2 Tage nach dem Auftritt des MGV Concordia wurde schon ebenfalls von der Krankenhausleitung veranlasst, am Montag 18.12.2017 in der Presse ein lobenswerter Bericht veröffentlicht.
Die Sänger mit ihrem Dirigenten wurden nach Abschluss des Singens in die Cafeteria zu Kaffee und Kuchen eingeladen.

18.12.2017
Chronist + Schriftführer
Günter Wermelt

Sängerehrung im Vereinslokal am Freitag 17.11.2017


   

Der MGV Concordia ehrte am letzten Freitag 17.11.17 sechs verdiente Sänger für langjähriges Singen im Deutschen Chorverband und im Chor des MGV , sowie für 25 Jahre Vorstandsarbeit.
Zu Beginn begrüßte der 1. Vorsitzende Bernhard Stegemann die zahlreichen Sänger mit ihren Ehefrauen und die anwesenden Ehrenmitglieder Josef = Öppe Winninghoff und Dieter Westermann mit ihren Frauen. Das Ehrenmitglied Herbert Becker konnte aus gesundheitlichen Gründen nicht zu diesem Abend erscheinen.
Das Singen des „Deutschen Sängergrußes“ gehörte ebenfalls zum Eröffnungsprogramm.
Nach dem gemeinschaftlichen Abendessen nahmen der 1. Vorsitzende Bernhard Stegemann und der 2. Vorsitzende Ulrich Strotmann die Ehrungen vor.
Da ist zunächst Werner Plagemann zu nennen. Für jeweils 70 Jahre Singen im Deutschen Chorverband und im MGV Concordia sollte Werner die Ehrung erhalten. Leider konnte er diese aus gesundheitlichen Gründen nicht entgegennehmen. Dieses wird alsbald bei ihm zu Hause erfolgen. Er erhält dann seine Ehrenurkunde und Ehrennadel.
Für ebenfalls 50 Jahre Singen im Deutschen Chorverband und im MGV erhielt Ludger Brockmeier seine Ehrennadeln und Urkunden.
Franz-Josef Frie ist in diesem Jahr 25 Jahre Mitglied beim MGV Concordia und erhielt die Urkunde und Nadel.
25 Jahre Mitglied im Deutschen Chorverband und Singen im Verband erhielt Heinz Bünnigmann die Urkunde und Nadel. Heinz war vor seinem Eintritt beim MGV Concordia am 08.12.1998 Sänger in einem Kirchenchor in Münster.
Dann gab es noch 2 besondere Ehrungen für jeweils 25 Jahre Vorstandsarbeit im Chor mit den entsprechenden Urkunden und Ehrenplaketten.
Dieses waren Kurt Spotteck und Bernhard Stegemann. Beide sind am gleichen Tag beim MGV als Mitglieder eingetreten am 15. 05. 1998. Da Bernhard Stegemann sich ja nicht selber ehren konnte, nahm der 2. Vorsitzende Ulrich Strotmann die Ehrung für den 1. Vorsitzenden vor.
Alle Anwesenden bedachten die vorgenommenen Ehrungen mit großem Beifall.
Als weiterer Programmpunkt des Abends war ein Film vorbereitet worden durch den Sänger Gisbert Buller. Es handelte sich um die schöne Chorreise nach Malta aus Oktober 1997. Viele tolle Eindrücke wurden in Erinnerung gerufen. Diese Reise war damals mit ein Höhepunkt in der Vereinsgeschichte des MGV Concordia.

20.11.2017
Chronist + Schriftführer
Günter Wermelt

Besuch bei der Gärtnerei Schräder in Greven, Schmedehausener Straße am 25.07.2017


Am Dienstag den 25.07.2017 besuchte der MGV Concordia Greven die im letzten Jahr neu erbaute große Gemüsegärtnerei Schräder an der Schmedehausener Straße.
Der Sangesfreund Ludger Voss hatte diesen Besuch während der jetzigen Singpause für den Chor und die Frauen der Sänger dort arrangiert.
Zuerst wurde ein Lied angestimmt mit dem Titel „ Wir grüßen Euch mit Herz und Hand, die Sänger vom Emsestrand“.

Der Inhaber Hubert Schräder führte dann die Besuchergruppe durch den Betrieb und erläuterte ausführlich die Arbeitsabläufe der gesamten Produktion.
Die Firma Schräder war ursprünglich in Münster mit einem Gemüsebaubetrieb beheimatet.
Dort waren leider keine Erweiterungsmöglichkeiten gegeben. Diese hatte er dann schließlich in Greven gefunden und dort den neuen Betrieb und ein dazu gehörendes Wohnhaus errichtet. Die Firma Schräder wird jetzt in achter Generation geführt.
In dem riesigen Gewächshaus von ca. 15000 qm - fast so groß wie zwei Fußballfelder - werden nur Gurken und Tomaten angebaut. Der Bereich Gurken und Tomaten ist voneinander getrennt. Gurken mögen es nachts wärmer als Tomaten.
Nach Greven gekommen ist die Firma auch wegen der Wärme, die in der nahe gelegenen Biogasanlage erzeugt wird. Mit dieser Wärme wird das Gewächshaus geheizt. Denn Tomaten und Gurken benötigen eine Wärme von ca. 20 Grad. Für alle Fälle hat die Firma auch eine Gasheizung im Hintergrund.
Die Produktion der Tomaten und Gurken ist immer mehr automatisiert und spezialisiert worden. Computerprogramme steuern die Abläufe. Das Fachwissen, die Kompetenz des Chefs und seiner Mitarbeiter können jedoch nicht durch einen Computer ersetzt werden.
Alle Pflanzen stehen in einem Substrat aus kleinen Steinchen, die Wasser speichern können. Mit Hilfe von kleinen Tropfschläuchen wird den Pflanzen Wasser zugeführt, das mit passenden Nährstoffen versehen ist. Ganz ohne Pflanzenschutzmittel geht es nicht immer. Nach Angaben von Herrn Schräder würden sie nur eingesetzt, wenn es gar nicht anders geht. Die Mitarbeiter der Firma Schräder würden auch mit der Rückenspritze losgehen und gezielt einzelne Pflanzen behandeln. Hauptabnehmer der Produktion ist ein großes Unternehmen in Münster, die vorwiegend Edekamärkte in der ganzen Region beliefert.
Nach der interessanten Führung bedankte sich Ludger Voss bei der Familie Schräder und der Chor stimmte noch einmal ein Lied an mit dem Titel „ Ei du Mädchen vom Lande“.

Nach dem Besuch war noch Gelegenheit gegeben Tomaten und Gurken einzukaufen.

Die Besuchergruppe fuhr anschließend zur Lagerhalle der Firma von Ludger Voss. Hier erfolgte noch ein gemütlicher Abschluss mit Grillen, bei kühlen Getränken und Gesang.

27.07.2017
Chronist + Schriftführer
Günter Wermelt

Teilnahme am Chorfestival am EMS-Beach 07.07.2017


Am Freitag 07.07.2017 nahm der MGV Concordia Greven e.V. wieder am Chorfestival am EMS-Beach teil.
Dieses fand zum 5. Mal dort statt. Veranstaltet wird es von Greven Marketing. Moderator der Veranstaltung war Harald Meyersick – Leiter der Musikakademie Greven – und bekannter Chorleiter verschiedener Chöre.
Unter der bewährten Leitung ihres Dirigenten Alexandros Thsilis wurden dem zahlreichen Publikum folgende Lieder vom MGV Concordia zu Gehör gebracht:
  1. Der Schäfer
2. Weinland
3. My Evaline Barbershop Song arrangiert
4. Ilsebill
5. Aus der Traube in die Tonne
von Hansjakob Heuken
von Robert Pracht
von Sigmund Spaeth
von Bernhard Weber
von Kurt Lissmann als ZUGABE
 
Insgesamt nahmen 19 Chöre an der Veranstaltung teil. Darunter aus Greven, Münster, Warendorf, Emsdetten und weitere aus der näheren Umgebung von Greven.
Es war wieder interessant, den vielen Stilrichtungen der Musik zuzuhören. Die Veranstaltung erfährt jedes Jahr größere Beachtung.

10.07.2017
Chronist + Schriftführer
Günter Wermelt

Winterfest am 21.01.2017


Im Vereinslokal „ Zum goldenen Stern“ feierte der MGV Concordia Greven am 21.01.2017 sein Winterfest.
Zu Beginn begrüßte der amtierende Schützenkönig Erich Hunke die anwesende Festgesellschaft mit insgesamt 42 Personen und wünschte einen vergnügten Abend bei Musik und Tanz.
Nach einigen Tanzrunden zog König Erich mit seiner Königin Christel als Clowns verkleidet mit dem Hofstaat, der sich etwas „karnevalistisch“ angezogen hatte in den Saal ein. Rolf Heckhuis trug das Lied „ Oh mein Papa ist eine wunderbare Clown“ vor. Der Hofstaat und die anderen Teilnehmer summten und sangen das bekannte Lied mit.
Von verschiedenen Sängern wurden zwischendurch im Laufe des Abends lustige Vorträge und Lieder dargeboten und fanden den Beifall der Festgesellschaft.
Die musikalischen Darbietungen der beiden Diskjockeys konnten die Teilnehmer der Veranstaltung leider nicht zu Beifall hinreißen. Sie machten einen eher „gelangweilten“ Eindruck.
Daher war auch die Bereitschaft zu tanzen sehr gering.
Durch die diversen Beiträge der Sänger in Form von Gesang und lustigen Vorträgen kam dennoch Stimmung auf. Besonders der Vortrag der Schützenkönigin Christel als „Röschen mit ihrem Höschen“ begeisterte die Anwesenden.
Zum Abschluss des Abends gegen Mitternacht wurde das bekannte Lagerfeuer im Saal gehalten. In lockerem Rund wurden unter Mitwirkung von Willi Wällering mit seinem Akkordeon bekannte Fahrtenlieder und sogar animiert durch unseren Vereinswirt Bernd Temme Karnevalslieder gesungen. Sogar die beiden Diskjockeys wurden etwas „munterer“ und fanden in ihrem Repertoire einige Karnevalslieder vor, die sie dann aktivierten.

23.01.2017
Chronist + Schriftführer
Günter Wermelt

Weihnachtsspaziergang am 27.12.2016


An diesem Tag trafen sich 22 Sänger zu dem traditionellen Weihnachtsspaziergang am „dritten Weihnachtstag“ vormittags an der Flutbrücke zwischen Greven und Gimbte.
Unser Sangesfreund Ludger Voss hatte sich wieder einmal etwas ausgedacht. Es ging zum Sportplatz und Vereinsheim des Fussballvereins Blau-Gelb Gimbte.
Hier waren die Tische für die Besucher liebevoll mit Weihnachtsdekoration gedeckt. Unter Mitwirkung von Klaus Lake war die Theke gut bestückt mit diversen Getränken. Bald erklangen die ersten Lieder der Sänger von Willi Wällering mit seinem Akkordeon begleitet. Lustige Vorträge von verschiedenen Sängern brachten gute Stimmung.
Mittags gab es ein leckeres Grünkohlessen mit Wurst und Fleisch. Dieses war von Marlene Lake zubereitet worden. Es hat hervorragend geschmeckt.
Danach gab es eine erneute Wanderung zum Museumshof Averkamp. Dieses ist ein alter ehemaliger Bauernhof mit vielen alten Gerätschaften die in Haus und Hof des Bauern früher in Aktion waren. Der Inhaber und Betreiber des Museumshofes lud die Sänger zum Sitzen an das Herdfeuer ein und gab Erläuterungen zu dem alten Bauernhof, der ca. 350 Jahre alt war. Getränke standen auch hier bereit und nach viel Gesang und Erzählungen ging es nach ca. 1 Stunde zurück zum Sportheim.
Hier hatte Klaus Lake den Grill vorbereitet und zum Abschluss des Nachmittags gab es noch leckere Grillwürstchen.
Gegen 18:30 Uhr war dann die Rückfahrt ins heimatliche Greven.

28.12.2016
Chronist + Schriftführer
Günter Wermelt

Bilder ansehen

Sängerehrung im Vereinslokal am Freitag 18.11.2016


Der MGV Concordia ehrte am vergangenen Freitag fünf Mitglieder für ihre langjährigen Tätigkeiten im Verein und im Deutschen Chorverband.
Die Veranstaltung begann mit der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Bernhard Stegemann und dem Singen des Deutschen Sängergrußes „ Wir grüßen Euch mit Herz und Hand“.
Nach dem gemeinsamen Abendessen nahmen der 1. Vorsitzende und der 2. Vorsitzende Ulrich Strotmann die Ehrungen vor.
Für 70 Jahre Mitgliedschaft beim MGV wurde Josef „Öppe“ Winninghoff geehrt. Er erhielt eine Urkunde und eine Ehrennadel des Vereins. Der 1. Vorsitzende hob die Verdienste unseres ehemaligen Vereinswirtes und Gönners des Vereins besonders hervor.
Für 50 jährige Mitgliedschaft beim MGV und im Deutschen Chorverband erfuhr Herbert Becker eine Ehrung mit jeweils 1 Urkunde und Ehrennadel. Nach den Statuten des Vereins wurde er auch zusätzlich zum Ehrenmitglied der Concordia ernannt.
Dann erhielt Hans-Werner Bussmeier seine gerahmte Urkunde und Ehrennadel für 40 Jahre Singen im Deutschen Chorverband. Diese Auszeichnung hatte er schon zuvor im Oktober 2016 bei der zentralen Ehrung des Sängerkreises Nordwestfalen in Borghorst erhalten. Jetzt erhielt er die Urkunde in gerahmten Zustand.
Eine besondere Ehrung nahmen die beiden Vorsitzenden dann vor.
Für besondere Verdienste und lange Vorstandstätigkeiten gibt es Extra-Urkunden, die vom Sängerkreis Nordwestfalen verliehen werden.
Beim MGV Concordia waren es in diesem Jahr:
Werner Horstmann für 30 Jahre diverse Vorstandstätigkeit
Klaus Lake für 20 Jahre als 2. Vorsitzender
Franz – Josef Epping für 27 Jahre diverse Vorstandstätigkeiten. Franz-Josef konnte leider an dieser Veranstaltung aus gesundheitlichen Gründen nicht teilnehmen. Er erhält die Ehrung voraussichtlich bei einer anderen Gelegenheit. Voraussichtlich bei einem Besuch bei ihm zu Hause.
Alle Ehrungen an diesem Abend wurden von allen Anwesenden mit großem Beifall bedacht.
Nach den Zeremonien wurden noch zwei Videofilme – vom Heimatverein Greven ausgeliehen – über Greven gezeigt. Sie stellten Greven in alter Vergangenheit dar und in jetzigem Zustand. Man konnte wirklich Aold Greiwen erkennen und Vergleiche mit der heutigen Zeit anstellen.
Nach einigen gesungenen Liedern und einem Vortrag in Plattdeutsch von Ulrich Strotmann ging ein netter Abend zu Ende.
In der Zeitung WN – Ausgabe vom 21.11.2016 wurde auch von der Veranstaltung mit Bild berichtet.

22.11.2016
Chronist + Schriftführer
Günter Wermelt

Jubilarehrung am Sonntag 23.10.2016 in Steinfurt - Borghorst


Am Sonntag 23.10.2016 fand die zentrale Sängerehrung des Sängerkreises Nordwestfalen e.V. In Borghorst statt.
In der Mensa des Städtischen Gymnasiums Borghorst in der Haselstiege wurden über 50 Sänger aus 25 Chören des Sängerkreises für langjährige Mitgliedschaft im Chorverband NRW e.V und im Deutschen Chorverband e.V. geehrt.
Ausrichter der Veranstaltung war der MGV Borghorst 1872 e.V. unter der Leitung des Dirigenten Andreas Pauk. Sie brachten 3 Liedvorträge zu Gehör. Der Vorsitzende des MGV Borghorst Helmut Tegethoff begrüßte alle Anwesenden. Eine 4köpfige Gruppe des MGV –genannt Bässe & Bässer – brachte mit Comedy und Gesang im Laufe der Veranstaltung viel Stimmung in die von ca. 160 Gästen besuchte Mensa.
Begrüßungsworte an die Versammlung richteten die Vorsitzende des Sängerkreises Rosemarie Deiters, der Landrat des Kreises Steinfurt Dr. Klaus Effing und die Bürgermeisterin der Stadt Borghorst Claudia Bögel – Hoyer.
Die Landtagsabgeordnete Christina Schulze Föcking war auch als Gast bei der Veranstaltung anwesend und begrüßte die angereiste Delegation des MGV Concordia Greven mit freudigen Worten der Erinnerung an den Besuch des Chores bei ihr im Landtag in Düsseldorf.
Die Festrede mit einem hervorragenden Inhalt hielt die Präsidentin des Chorverbandes NRW Regina van Dinther.
Im Anschluss wurde die Ehrung der mehr als 50 Jubilare durch die Vorsitzende des Sängerkreises Rosemarie Deiters und der Präsidentin des Chorverbandes NRW Regina van Dinther vorgenommen.
Vom MGV Concordia Greven 1875 e.V. wurde in diesem Jahr für 40 Jahre Singen im Deutschen Chorverband e.V. Hans – Werner Bussmeier geehrt. Die vorgesehene Ehrung von Herbert Becker für 50 Jahre Singen im Chor konnte leider wegen Krankheit nicht vorgenommen werden. Sie wird am 18. November 2016 bei der vereinsinternen Jubilarehrung nachgeholt.
Es ist noch festzustellen, dass die Veranstaltung hervorragend organisiert war. Mit dem gemeinsam gesungenen Lied des Chorverbandes NRW e.V. „ Come together“ und einem Imbiss und Getränken fand sie ihren Abschluss.

25.10.2016
Chronist + Schriftführer
Günter Wermelt

Schützenfest am 28.05.2016 in Hembergen


An diesem Tag feierte der MGV Concordia Greven e.V. sein diesjähriges Schützenfest mit seinen Frauen.
In den Anlagen des Restaurants Zurmühlen in Hembergen wurde ab 14 Uhr ein Nachfolger des letztjährigen Schützenkönigs Karl Schön ermittelt. Ein versierter Schießwart hatte die Aufsicht nach gesetzlichen Vorgaben.

  Der 1. Vorsitzende Bernhard Stegemann begrüßte die Anwesenden. Die Sänger begaben sich mit bunten Blumen geschmückten Gewehrattrappen zur Vogelstange, um das Schießen zu eröffnen. Die Damen vergnügten sich auf der Kegelbahn. Kaffee und Kuchen standen zum Verzehr bereit.
Durch gezieltes anvisieren konnten die Sänger Dieter Westermann den rechten Flügel und Günter Wermelt den linken Flügel des Vogels erlegen.
Nach 201 Schüssen mit dem Kleinkalibergewehr und 2 Schüssen mit größerem Kaliber konnte dann nach hartem Ringen mit anderen Mitbewerbern Erich Hunke um 16 Uhr den Rest des Vogels von der Vogelstange holen. Er erwählte sich seine Partnerin Christel Marino zur Schützenkönigin.
In den Hofstaat berief er Rolf und Ingrid Heckhuis, Heinz und Elfriede Merschieve, Günter und Margret Wermelt, Heinz und Helga Flottemesch, Kurt und Erika Spotteck, sowie Franz und Marianne Kasemann.
Der 1. Vorsitzende Bernhard Stegemann zierte den neuen Schützenkönig mit der schweren Königskette und überreichte ihm einen schmackhaften Schinken.
Beim Kegeln erzielten Mechthild Häder, Inge Brand und Ingrid Tewes die besten Ergebnisse und erhielten ein kleines Präsent. Beim Knobeln wurden Karl Schön, Dieter Westermann und Günter Wermelt als Sieger ermittelt.
Bei leckeren Grillwürstchen, kühlen Getränken und Gesang verbrachten die Anwesenden einen schönen Nachmittag im Hof des Restaurants Zurmühlen.

30.05.2016
Chronist + Schriftführer
Günter Wermelt

Bilder ansehen

Reibekuchenaktion Maifest 22.05.2016


An diesem Sonntag fand erneut das Maifest in Greven statt.
Im Jahre 2015 hat der MGV Concordia Greven nicht daran teilgenommen, da wegen der bekannt schwierigen Situation der 3 Krankenhäuser Greven, Emsdetten und Borghorst nicht die Möglichkeit bestand, die Großküche in Emsdetten zu benutzen.
In diesem Jahr 2016 zum Maifest konnte der MGV wieder in der Großküche mit dem bewährten 3 - Mannteam dort aktiv werden, um das Rohmaterial für die Reibekuchenaktion vorzubereiten und dann nach Greven zu transportieren. Hier wird das Backmaterial anschließend noch verfeinert mit Eiern, Haferflocken usw.
Der MGV Concordia Greven konnte daher auch wieder seinen Stand in den Anlagen des Vereinslokals „Zum goldenen Stern“ aufbauen. Für diese Arbeit sind handwerklich versierte Sänger bereit, die Tische , Bänke, ein Zelt und eine Theke aufzustellen. Dann sind andere Aktive des Vereins vorhanden, die leckeren Reibekuchen zu backen und an die vielen Kunden – darunter langjährige Stammkunden- zu verkaufen. Für den Getränkestand ist ebenfalls ein Sänger vertreten. Die ersten Kunden kamen bereits gegen 12 Uhr mittags und nahmen an den Sitzgelegenheiten und Stehtischen im Hof Platz, um die schmackhaften Reibekuchen mit Apfelmus und Schwarzbrot zu genießen.
Am späten Nachmittag waren die Vorräte des Reibekuchenmaterials erschöpft und es konnte mit dem Abbau und der Reinigung der Geräte begonnen werden. Die Gerätschaften wurden in einem besonderen Depot eingelagert, damit sie beim nächsten Mal beim Cityfest am 18. September wieder benutzt werden können.
Die ganzen Aktivitäten für solch eine Aktion sind sehr anstrengend und arbeitsintensiv. Hoffentlich sind noch viele Sänger bereit, sich dafür einzusetzen.

23.05.2016
Chronist + Schriftführer
Günter Wermelt

Treffen bei Familie Adrian am 02. 04. 2016

     
  Die Sänger des MGV Concordia mit ihren Ehefrauen bzw. Partnerinnen folgten an diesem Tag einer Einladung der Familie Adrian in Pentrup.
Die Einladung wurde bei einem Zusammentreffen in einer Kneipe in Greven von dem ehemaligen Karnevalsprinzen aus dem Jahr 2010 Antonius Adrian an unseren Sänger Ludger Voss ausgesprochen.
Der Vorschlag wurde mit großem Interesse angenommen und so machten sich insgesamt ca. 60 Concordianer und Concordianerinnen auf den Weg nach Pentrup. Zunächst ging es in den großen Garten mit angrenzendem Park mit seinen vielen Sitzgelegenheiten vor das überdachte Reetdachgebäude. Der Gastgeber „Tönne“ Adrian begrüßte die Anwesenden.
Ludger Voss bedankte sich bei den Gastgebern für die Einladung und überreichte einen schönen Orchideenstrauß für die Gastgeberin Marion und für den Hausherrn „Tönne“ eine Flasche mit einem guten Trunk.
Einige Lieddarbietungen der Sänger erfreuten alle Anwesenden. Dann ging es den großen „Festsaal“ in einem Nebengebäude, wo die Tische geschmückt und eingedeckt waren. Ein leckeres Töttchenessen war zubereitet und Getränke aller Art konnten verzehrt werden.
Ein Film aus dem Jahre 2010 von der Prinzenproklamation, dem Prinzenball und dem bunten Karnevalszug wurde auf einer großen Leinwand gezeigt.
Musikalische Beiträge des Chores und von Willi Wällering mit seinem Akkordeon waren Bestandteil des Nachmittags. Außerdem traten einige Sänger der Gentleman-Truppe in Aktion mit ihren bekannten Liedern. Franz Kasemann mit bekannten Titeln war ebenfalls als Solist zu hören.
Auf besonderen Wunsch waren auch die „Wildecker Herzbuben“ Bernhard Stegemann und Günter Wermelt als Gäste anwesend. Sie brachten mehrere Lieder aus ihrem Repertoire zu Gehör und trugen zur guten Stimmung bei.
Es war ein besonders schönes Beisammensein im Hause Adrian und alle waren gut zufrieden.

05.04.2016
Chronist und Schriftführer
Günter Wermelt
 

Bilder ansehen

Winterfest am 23.01.2016
20:00 Uhr im Vereinslokal


Zu einem Winterfest trafen sich die Sänger des MGV Concordia mit ihren Ehefrauen bzw. Partnerinnen im Vereinslokal „Zum Goldenen Stern“.
Zur Begrüßung hatte sich der Sangesfreund Rolf Heckhuis etwas einfallen lassen. Nach der bekannten Moritat vom Mariechen hatte er einen Text gedichtet, der genau auf den Schützenkönig Karl und seine Schützenkönigin Karola gemünzt war. Begleitet am Akkordeon von Willi Wällering trug Rolf das Lied vor. Die ganze Festgesellschaft sang den Refrain kräftig und laut mit.
Der letztjährige Schützenkönig Karl Schön mit seiner Schützenkönigin Karola und seinem Hofstaat hatten einen Sketch vorbereitet. Mit viel Elan und Spielwitz wurde dieser inszeniert. Es machte den Beteiligten viel Spaß und Freude. Viel Gelächter der Zuhörer und Beifall begleitete das kleine Theaterspiel.
Lustige Beiträge in Form von Gesang, Gedichten und anderen Vorträgen wurden von verschiedenen Sängern in Szene gesetzt. Dazu gehörten Erhard Rade, Willi Wällering, Franz Kasemann, Günter Wermelt, Rolf Heckhuis und Bernhard Stegemann.
Mit Schunkeln und Tanz bei Musik von einem guten Diskjockey war die Stimmung sehr gut. Ein besonderer Höhepunkt des Abends war der Auftritt von Bernhard Stegemann und Günter Wermelt in den bunten Kostümen als „ Wildecker Herzbuben“. Mit den bekannten Liedern wie „Zwei Kerle wie wir“, „Die Fischerin vom Bodensee“, „Hallo, Frau Nachbarin“, „Herzilein“ und dem allseits bestens bekannten „Sierra Madre“ brachten sie den Saal in Schwung.
Laute Rufe der Festgesellschaft nach weiteren Zugaben konnten die beiden „Künstler“ leider nicht erfüllen.
Alle Teilnehmer des Winterfests verbrachten einen sehr schönen Abend.
Die Sänger, die an diesem Abend bei der Veranstaltung nicht anwesend waren haben leider etwas verpasst

25.01.2016
Chronist + Schriftführer
Günter Wermelt

 

Sängerfahrt nach Berlin vom 08. – 11.11.15


 
Die Sänger des MGV Concordia und eine weitere Reisegruppe aus Ibbenbüren haben auf Einladung des MdB Anja Karliczek von der CDU an einer politischen Bildungsreise nach Berlin teilgenommen. Von Sonntag 08.11. bis Mittwoch 11.11. besuchten die Reisenden die Bundeshauptstadt.
Nach der Anreise am Sonntag war zunächst die Quartierverteilung in einem angenehmen Hotel. Auf dem Programm am Montag 09.11. stand vormittags zunächst ein Informationsgespräch im Besucherzentrum beim Bundesnachrichtendienst. Da noch etwas Zeit war, ergab sich für die Sänger draußen die Gelegenheit, ein Lied im Innenhof zu singen. Applaus folgte aus den geöffneten Fenstern.
Ein leitender Beamter mit Diplomatenstatus erläuterte die Aufgaben des Nachrichtendienstes mit seinen 4000 Mitarbeitern. Der Bundesnachrichtendienst ist der einzige Auslandsnachrichtendienst der Bundesrepublik. Er ist dem Geschäftsbereich des Bundeskanzleramtes zugeordnet. Die Aufgaben und Befugnisse sind im Gesetz geregelt. Zur Zeit wird ein kompletter Neubau erstellt. Die Grundstücksfläche beträgt ca. 10 ha.
Am Nachmittag erfolgte der Sicherheitscheck und die Besichtigung des Plenarsaals und ein Vortrag über die Aufgaben und die Arbeit des Parlaments. Anschließend war eine Diskussion mit der Abgeordneten. Ein Ständchen für sie durfte natürlich nicht fehlen. Ein Fototermin mit ihr in der Reichstagskuppel schloss sich an. Auch hier wurde ein Lied vom Chor gesungen. Die Sänger erhielten von den vielen Besuchern viel Applaus.
Am Dienstag 10.11. gab es am Vormittag eine Stadtrundfahrt, die an politischen Punkten orientiert war mit einer Führerin durch die Bundeshauptstadt. Der vorgesehene Besuch im Bundeskanzleramt konnte leider nicht stattfinden, da der Staatspräsident von Südafrika auf Staatsbesuch dort war. Als Ersatz dafür wurde das Gesundheitsministerium besucht. Hier empfing im Besucherzentrum der Staatssekretär Karl-Josef Laumann aus Riesenbeck die Besucher aus dem Münsterland. In einer regen Diskussion erläuterte er die vielen Aufgaben des Bundesministeriums für Gesundheit. Der Staatssekretär nahm auch Stellung zu der Situation der Krankenhäuser in Greven, Emsdetten und Borghorst. Auch die vorgesehenen Änderungen im Pflegebereich, die am Freitag 13.11. zur Abstimmung im Bundestag anstanden wurden angesprochen.
Dann wurde am Nachmittag des 10.11. das Stasimuseum im Haus 1 des ehemaligen Ministeriums für Staatssicherheit in Berlin-Lichtenberg besucht mit Führung und anschließender Diskussion. Es war der Dienstsitz des letzten Ministers für Staatssicherheit Erich Mielke. Hier wurde deutlich, wie aufwendig und mit welcher Macht die Überwachung der Menschen in der ehemaligen DDR war.
Das Motto, dass „Singen im Chor Spaß macht“ konnten die Sänger während der ganzen Reise umsetzen. Nach Tagen interessanter Begegnungen in der Bundeshauptstadt und mit vielen Eindrücken trat die ganze Reisegruppe am Mittwoch 11.11. die Heimfahrt an.

13.11.2015
Chronist + Schriftführer
Günter Wermelt

Laudatio für Sangesfreund Ludger Voss


     Unser Sangesfreund Ludger wurde am Montag 17.08.15 von unserem 1. Vorsitzenden Bernhard Stegemann zu Hause besucht.
Er hat sich bei Ludger für ganz besondere Verdienste für den MGV Concordia bedankt.
Dieses betraf in erster Linie den unermüdlichen Einsatz zum 140 jährigen Jubiläum des MGV Ende Mai 2015. Ludger hat mit viel Elan zur Gestaltung des umfangreichen Festbuches und der Abwicklung zum Jubiläum beigetragen.
Dann hatte er bereits vor vielen Monaten die ganze Planung für die Sängerfahrt an die Ostsee vom 06.bis 10.08. in die Hand genommen. Diese Sängerfahrt wurde ein besonderes Ereignis mit den vielen Programmpunkten der Reise wie z.Bsp. der Aufenthalt in einem erstklassigen Hotel am Timmendorfer Strand, die Fahrt in die Holsteinische Schweiz. Desweiteren der Ausflug nach Wismar und Schwerin, sowie die Hafenrundfahrt zum Abschluss in Hamburg. Diese Reise bleibt in lebhafter Erinnerung.
Leider konnte Ludger bei beiden Veranstaltungen aus gesundheitlichen Gründen nicht teilnehmen.
Der 1. Vorsitzende überreichte Ludger und seiner Ehefrau Hedwig einen mit vielen Leckereien bestückten Frühstückskorb und sprach den Dank des ganzen Vereins aus.
  

 

Sängerfahrt des MGV Concordia Greven
Reise zur Ostsee und Holsteinische Schweiz vom 06.08. bis 10.08.2015


Zu einer Sängerfahrt startete der MGV Concordia mit 2 Bussen am Donnerstag 06.08. gegen 8 Uhr mit insgesamt 92 Personen, darunter die Ehefrauen und einige Gäste. Ein Zwischenstopp für ein gesponsertes Frühstück wurde zwischendurch eingelegt. Zunächst ging es auf der Hinreise nach Lübeck zur Besichtigung der St. Marienkirche. Sie gilt als Mutterkirche der norddeutschen Backsteingotik und wurde von 1250 bis 1350 erbaut. Dem Bauwerk wird eine herausragende architektonische Bedeutung beigemessen. Mit einem Lied wurde in der Kirche des zuletzt verstorbenen Sängers des Chores - Reinhold Muntau - gedacht. Es war sehr ergreifend. Einige Reiseteilnehmer besuchten auch das Holstentor und das Buddenbrookhaus.
Nach einem gesponserten Mittagssnack ging es weiter zum gebuchten Maritim Seehotel am Timmendorfer Strand, das für die ganze Reise das Quartier war. Nach dem Einchecken wartete ein 3 Gang Menu im großen Speisesaal.
Am Freitag 07.08. war ein Tagesausflug in die Holsteinische Schweiz geplant. Zwei Fremdenführer standen für Erläuterungen bereit. Ein Stadtrundgang in Eutin und ein Besuch im Schlossinnenhof waren Programmpunkte. Über Malente ging es weiter zum Besuch einer Katenschinkenräucherei. Hier wurden den Reiseteilnehmern die Arbeitsgänge für die Zubereitung schmackhafter Schinken erläutert. Es war Gelegenheit geboten Schinken und Wurst zu kaufen. Davon wurde intensiv Gebraucht gemacht.
Anschließend ging es weiter nach Plön zur Außenbesichtigung des Schlosses in Höhenlage mit einem wunderschönen Blick auf den See. Es ist eines der größten Schlösser in Schleswig Holstein. Einem frisch vermählten Paar wurde dort zu ihrer großen Freude spontan ein Ständchen gebracht. Nach einem Stadtrundgang war die 5 Seenfahrt über den Plöner See der nächste Programmpunkt. Eine Überraschung war dann gegeben. Ein Reiseteilnehmer, der viele Jahre in Plön wohnte und im Shantychor Plön Sänger war, hatte mit dem Vorsitzenden der Concordia Bernhard Stegemann ein Zusammentreffen mit dem Shantychor in deren Vereinsheim am Plöner See arrangiert. Es wurden mehrere Seemannslieder und andere gesungen. Dann ging es zurück zum Hotel, wo das schmackhafte Abendessen eingenommen wurde.
Am Samstag 08.08. war ein Tagesausflug nach Mecklenburg - Vorpommern vorgesehen. Über Travemünde und Boltenhagen ging es zunächst nach Wismar. Die Stadt wurde erstmals 1229 als Stadt erwähnt und war Bestandteil des Hansebundes. Nach dem Dreißigjähren Krieg kam Wismar unter schwedische Herrschaft, die bis 1803 dauerte. Im 2. Weltkrieg wurde Wismar von schweren Bombenangriffen heimgesucht. Dazu gehörten auch die Georgenkirche und Marienkirche. Viele schöne renovierte alte Kaufmannshäuser zieren den Marktplatz. Ein Spaziergang am Hafen von Wismar war sehr reizvoll.
Dann ging die Fahrt nach Schwerin zum Schloss. Es ist auch Sitz des Landtages von Mecklenburg-Vorpommern. Aufgrund seiner romantischen Erscheinung wird es auch als „Neuschwanstein des Nordens“ bezeichnet. Ein Rundgang durch den Schlossgarten mit seinem vielen Blumenschmuck und altem Baumbestand war sehr beeindruckend. Nach einem Stadtbummel durch die pulsierende Innenstadt ging es zurück zum Hotel, wo ein Gala-Spezialitätenbuffet für die Reiseteilnehmer zubereitet war.
Am Sonntag 09.08. ging es nach dem Frühstück zur nahe gelegenen Kirche St. Paul in Timmendorf.Der MGV Concordia sollte dort den Gottesdienst mit geistlichen Liedern mitgestalten. Es gab allerdings auch hier eine Überraschung. Es stellte sich heraus, dass der in Vertretung zelebrierende Pfarrer Temme ein Cousin der Ehefrau unseres Chordirigenten Alexandros Thsilis war. Beide hatten sich seit ca. 4 Jahren nicht gesehen, da er als Militärpfarrer immer irgendwo im Einsatz ist. Mit 4 verschiedenen Liedern trat der Chor auf. Chormitglieder und Kammersänger Franz Kasemann trat ebenfalls zusammen mit der jungen Organistin in Aktion. Die vielen Gottesdienstbesucher applaudierten kräftig. Nach dem Gottesdienst stand der Rest des Tages zur freien Verfügung. Nach dem gemeinsamen Abendessen war noch ein gemütlicher Ausklang der Reise im Hotel. Etliche Sänger des Chores traten in Aktion und brachten lustige Vorträge und auch instrumental.
Am Montag 10.08. war der Abreisetag. Auf der Rückfahrt gab es noch einen Stopp im Hamburger Hafen. An den Landungsbrücken am Elbeufer wartete das Fahrgastschiff Commodore auf die Reisenden zu einer 2 stündigen Hafenrundfahrt bei Kaffee und Kuchen. Mit vielen Eindrücken trafen die Teilnehmer der 5 Tagereise gegen 20 Uhr in Greven ein.

12.08.2015
Chronist + Schriftführer
Günter Wermelt

 

Schützenfest am 27.06.2015


  Am Samstag 27.06. feierten die Sänger des MGV Concordia mit ihren Frauen das diesjährige Schützenfest.In Hembergen in den Anlagen des Restaurants Zurmühlen wurde ab 14 Uhr ein Nachfolger des letzten Schützenkönigs Reinhold Muntau ermittelt. Der Adjutant Hans-Werner Bussmeier meldete dem Oberst Bernhard Stegemann die angetretenen Schützen und die Damen des Vereins. Danach wurde das Schießen auf den Holzvogel eröffnet. Die Damen des Vereins vergnügten sich auf der Kegelbahn bei Kaffee und Kuchen.
Gezielte Schüsse hatten zur Folge, dass der Schütze Hans Werner Bussmeier den rechten Flügel und der Schütze Ludger Voss den linken Flügel des Vogels erlegten. Nach 205 Schuß mit dem Kleinkalibergewehr und 8 Schüssen mit einer anderen Waffe schwereren Kalibers erzielt Karl Schön vom 1. Bass den Rest des Vogels. Er erwählte seine Frau Karola zur Schützenkönigin. In den Hofstaat berief er Rolf und Ingrid Heckhuis, Günter und Margret Wermelt, Klaus und Mechthild Häder, Bernhard und Antonia Stegemann sowie Kurt und Erika Spotteck. Die schwere Königskette wurde ihm umgelegt und ein schmackhafter Schinken überreicht.
Da in einem Jubiläumsjahr – dieses traf ja bekanntlich im Jahre 2015 zu = 140 Jahre MGV Concordia Greven - auch ein Kaiserpaar ermittelt wird, begann anschließend auch das Kaiserschießen. Alle bisherigen Kaiser begannen mit dem Schießen auf einen neuen geschmückten „Kaiservogel“. Ludger Voss war hier auch ein zielsicherer Schütze und erlegte die Krone des Vogels.Hierbei erlegte dann Bernhard Stegemann nach 50 Schüssen mit dem Keinkaliber und 9 Schüssen aus dem Gewehr mit stärkerem Kaliber den gesamten Rest des Vogels und wurde somit Kaiser des Jahres 2015. Er erwählte seine Ehefrau Antonia zu seiner Kaiserin.
In geselliger Runde saßen die Anwesenden im Hof des Restaurants Zurmühlen zusammen bei leckeren Grillwürstchen und kühlen Getränken. Das Schützenfest nahm einen harmonischen Verlauf. 

Chronist und Schriftführer
Günter Wermelt
 

Bilder ansehen 

140 jähriges Jubiläum MGV Concordia Greven e.V.
Gottesdienst in der St. Martinuskirche Greven am 07.06.15


Zum Abschluss der Jubiläumsfeierlichkeiten wurde von den Sängern des MGV Concordia der Gottesdienst am Sonntag 07.06.15 um 10.30 Uhr in der St. Martinuskirche festlich mitgestaltet.
Unter der Leitung ihres Dirigenten Alexandros Thsilis wurden folgende Liedbeiträge vom Chor gesungen:

  Wohin soll ich mich wenden
Heilig, Heilig
Dir Vater im Himmel
Gib uns Herr den Frieden
- aus der Deutschen Messe von Franz Schubert
- aus der Deutschen Messe von Franz Schubert
- Komponist nicht bekannt
- nach einem russischen Kirchengesang - Otto Groll
     
Der zelebrierende Pfarrer Lunemann gratulierte dem Jubiläumsverein und bedankte sich zum Abschluss bei dem Chor für die Mitgestaltung im Gottesdienst.
Zum Abschluss erhielten die Sänger des Jubiläumsvereins herzlichen Beifall der Gottesdienstbesucher.

 

Freundschaftssingen 31.05.2015 im Ballenlager


Das Freundschaftssingen aus Anlass des 140 jährigen Jubiläums des MGV Concordia fand am 31.05. im Kulturzentrum GBS im Ballenlager statt.
15 eingeladene Gastchöre mit ca. 600 Sängerinnen und Sängern aus der näheren Umgebung Grevens waren der Einladung gefolgt. Anwesend waren folgende Chöre:

  Mädchen – und Frauenchor Emsdetten, Mesumer Männerchor, Sängerlust Emsdetten, Saerbecker Singgemeinschaft, Philharmonischer Konzertchor Emsdetten, Männerchor Emsdetten, Liedertafel Reckenfeld, Eintracht Westbevern-Vadrup, The Scales Greven, MGV Borghorst, Chorgemeinschaft der Stadt Hörstel, Chorios Sangeslust Ladbergen, Chorgemeinschaft Lengerich, Sängerlust Wettringen, Beatclub-Singers Greven.  
Bemerkenswert ist, dass der Chor aus Westbevern-Vadrup bereits 1925, 1935, 1950 und 2010 als Gastchor des MGV Concordia in Greven bei einem Freundschaftssingen war.
Die Vorträge der einzelnen Chöre waren ein vielseitiger Auszug der Chorliteratur. Volkslieder, Melodien aus Operetten, Musicals, Popsongs, Gospels und Kompositionen für Männerchöre wurden dem Publikum zu Gehör gebracht. Etliche Besucher des am Vorabend stattgefundenen Jubiläumskonzerts hatten den Weg in das Ballenlager gefunden, um sich die Vorträge der einzelnen Chöre anzuhören. Es war ein Genuss die Gesangsvorträge zu hören.
Die Gastchöre und die weiteren Besucher wurden in den Räumen der Kulturinitiative von den Damen des Jubiläumsvereins von dem reichhaltigen Kuchenbuffet und mit Kaffee bewirtet. Ein Bierstand und der Grill luden ebenfalls zu Getränken und zum Verzehr von leckeren Würstchen ein.
In froher Runde standen die Sängerinnen und Sänger auch draußen und brachten noch etliche Lieder zu Gehör.
Den vielen Gastchören und Besuchern wird dieses Freundschaftssingen in bester Erinnerung bleiben.

Bilder ansehen

Freundschaftssingen 140 Jahre MGV Concordia
Zeitplan für den Auftritt der einzelnen Chöre


    

Zeit

Chor

Lieder

14.00 - 14.15

Concordia Greven

2

14.15 - 14.35

Sängerlust Wettringen

4

14.35 - 14.55

"Chorios" Sangeslust Ladbergen

4

14.55 - 15.15

The Scales Greven

4

15.15 - 15.35

MGV Borghorst

4

15.35 - 15.50 Sängerlust Emsdetten
Saerbecker Singgemeinschaft
Philharmonischer Konzertchor Emsdetten
3

15.50 - 16.10

Gemischter Chor Greven

4

16.10 - 16.25

SäLuEmsd. / Saerb.SiGem / PhilKoChor

2

16.25 - 16.45

Mädchen+Frauenchor Emsdetten e.V.

4

16.45 - 17.05

Liedertafel Reckenfeld

4

17.05 - 17.20

Chorgemeinschaft Lengerich

3

17.20 - 17.40

Männerchor Emsdetten

4

17.40 - 18.00

Mesumer Männerchor

3

18.00 - 18.15

MGV Eintracht Westbevern-Vadrup

3

18.15 - 18.30

Chorgemeinschaft Stadt Hörstel

3

18.30 - 18.50

Beatclub Singers Greven

4

  

 

27.12.2014  Spaziergang 3. Weihnachtstag 


Für den 3. Weihnachtstag = 27.12.14 war ein Besuch bei unseren Sangesfreunden in Gelmer geplant.
Unser 2. Vorsitzender Ludger Voss = ein ehemals waschechter Gelmeraner hatte mit ihnen einen interessanten Verlauf ausgedacht.
In Fahrgemeinschaften kamen 22 Sänger vom MGV Concordia zum vereinbarten Treffpunkt an einer Kanalbrücke in Gelmer. Dort gab es eine Überraschung. Eine Kutsche mit 2 Haflingerpferden, gefahren von einem Sänger aus Gelmer, nahm 4 laufschwache Concordiasänger auf, die in warme Wolldecken (von Biederlack ???) gehüllt wurden.
Unser Sangesfreund Willi Muesmann aus Gelmer nahm uns ebenfalls an der Kanalbrücke in Empfang und erklärte die Entstehung des Dortmund Emskanals und die weiteren geplanten Baumaßnahmen wegen der Verbreiterung des Kanals. Dann wurde in Begleitung mit der Kutsche ein Spaziergang zu seinem Bauernhof gemacht. Hier wartete schon sein Neffe und kredenzte uns einen Klaren und auch Bier.
Willi erzählte uns eine Menge von der Landwirtschaft und seiner Schweinezucht. Anschließend ging es zurück zum Ort Gelmer in die Mehrzweckhalle, wo leckerer Grünkohl und weitere Zutaten für die hungrige Sängerschar bereitstanden. Nach dem Essen wurde ein zusätzlicher Spaziergang mit Erläuterungen durch den Ort gemacht. Einige Sänger kehrten noch bei dem in Gelmer wohnhaften Volker Dominik aus dem 2. Bass ein, der schon seit dem 30.04.13 unserem Chor angehört. Auch hier gab es einige Leckereien und Flüssigkeiten zur Stärkung.
Danach ging es zurück zur Mehrzweckhalle. Man saß gemütlich bei Gesang zusammen. Einige Dönkes wurden von verschiedenen Sängern erzählt. Mit einem Grillen ging dann am späten Nachmittag ein interessanter Ausflug in Gelmer zu Ende. Allen Teilnehmern hat es sehr gut gefallen und machten sich wieder in Fahrgemeinschaften = Einsatz Sängerfrauen - auf den Heimweg.
Den Sängern aus Gelmer, ihren unterstützenden Frauen und Ludger Voss gehört ein herzliches Dankeschön für den gelungenen Tag.

Bilder ansehen

21.06.2014 Schützenfest des MGV Concordia


Nach einem Jahr (2013) ohne Schützenfest war sich der MGV Concordia einig, wieder das traditionelle Vogelschießen stattfinden zu lassen, jedoch an einem anderen Ort.
Am Samstag trafen sich die Schützenbrüder mit ihren Ehefrauen in der Schießanlage der Gaststätte Zurmühlen in Hembergen.
Adjutant Hans-Werner Bussmeier und Oberst Reinhold Muntau ließen die Sänger antreten und der 2. Vorsitzende Ludger Voss begrüßte die Damen und Gäste des Vereins und die ca. 25 Sänger. Der bisherige König, Heinz Merschiewe mußte leider seine Königskette abgeben, was ihm sichtlich schwer fiel, da er das Amt des Königs zwei Jahre innehatte. Es wurden einige Spaßorden an verschiedene Sänger verliehen.
Während sich die Männer an der Vogelstange messen konnten, nutzten die Frauen die Zeit zum Kaffeetrinken und anschließendem Kegeln. Hier errangen Mechtild Häder, Annegret Epping und Ingrid Tewes die ersten drei Plätze.
Nach 208 gezielten Schüssen auf den Vogel hatte sich der Sangesbruder Reinhold Muntau die Königswürde erworben. Er erwählte seine Frau Elena zur Schützenkönigin und berief Franz-Josef u. Annegret Epping, Klaus u. Mechtild Häder, Franz u. Marianne Kasemann sowie Hans-Werner u. Anneliese Bussmeier in den Hofstaat.
Beim Knobeln der Herren - und auch einigen Damen - erzielten Hans-Werner Bussmeier, Erika Spotteck und Klaus Lake die besten Ergebnisse. Nach einigen Bierchen und lecker zubereiteten Grillwürstchen löste sich die Gemeinschaft gegen 19.00 Uhr auf und es ging heimwärts zum Teil mit Privatwagen, mit dem Fahrrad oder dem bestellten Bus.
Es waren sich alle einig, auch hier in Hembergen auf der Schießanlage kann man ein schönes Schützenfest feiern.

Bilder ansehen

Jahreshauptversammlung am 09. März 2014


     "Im vergangenen Jahr war viel los im MGV Concordia". So berichtete der Chronist und Schriftführer Günter Wermelt von den vielen Aktivitäten des Chores. (vgl. auch die Rubriken "Neues" und "Bildergalerie")
Besonders hervorzuheben war die mehrtägige Fahrt nach Rügen, die auch allen mitreisenden Freunden des Chores so gut gefallen hat, dass sie sich spontan für die nächste Chorfahrt haben vormerken lassen. Diese soll voraussichtlich an die Ostsee (Grömitz, Plön usw.) gehen.
Dem "Reisemarshall" Ludger Voss wurde nochmals ausdrücklich gedankt und ihm für die Planung der nächsten Fahrt freie Hand gelassen.
Chorisch brachte es der Chorleiter Alexander Tshilis auf den Punkt: 2015 feiert der MGV Concordia sein 140-jähriges Vereinsjubiläum. Dieses will gesanglich gut vorbereitet und in die chorischen Verpflichtungen für das Jahr 2014 eingebunden sein.
Ein besonderer Höhepunkt der Jahreshauptversammlung war die Ernennung von Franz-Josef Epping zum Ehrenmitglied. Einer alten Tradition folgend werden Chormitglieder mit einer 50-jährigen Zugehörigkeit zum Verein bei der nächsten Jahreshauptversammlung zu Ehrenmitgliedern ernannt.
Leider hat Werner Plagemann, der bereits auf über 67 Jahre Vereinszugehörigkeit stolz sein kann, seine aktive Mitwirkung aus gesundheitlichen Gründen aufgegeben. Mit einem weinenden Auge gab er dieses bekannt.

  

Bilder ansehen

18.01.2014 Erstmals kein Karnevalsfest - stattdessen ein Winterfest


Immer Mal etwas Neues lassen sich die Concordianer einfallen. Da der Zuspruch zu einem Karnevalsfest in seit Jahren üblicher Form ausblieb, entschloss man sich kurzfristig dafür, ein Winterfest zu organisieren. Am Samstag, den 18. Januar 2014 versammelten sich ca. 25 Sänger mit ihren Partnerinnen im Vereinslokal, um sich in lockerer Atmosphäre über vergangene Zeiten auszutauschen. So wurden zwei Filme von Aktivitäten aus dem Jubiläumsjahr 1990 (also vor 24 Jahren) gezeigt.
Die Concordia feierte sein 115-jähriges Vereinsjubiläum mit einem Konzert in der Rönnesporthalle unter dem Motto: "Lieder und Tänze aus Osteuropa". Mit dabei waren damals eine Tanzgruppe des lettischen Gymnasiums Münster und das Mandolinenorchester Emsdetten unter der Leitung des ehemaligen Concordia-Dirigenten Karl-Heinz Keller.

Obwohl es kein Karnevalsfest war, ließen es sich der amtierendeStadtprinz Saleh I mit seinem Püntenmariechen Leonie mit Gefolge nicht nehmen, den versammelten Sängerfreunden einen Besuch abzustatten und das Prinzenpaar verteilte Orden an Sangesbruder Günther Wermelt und den 2.Vorsitzenden des MGV Ludger Voß.
Bei flotter Musik vom Disco-Teller und mehreren humoristischen Beiträgen, von einigen Concordianern vorgetragen, amüsierten sich die Anwesenden und verlebten einen gemütlichen Abend.

Bilder ansehen

09.11.2013 Volles Haus beim Jahreskonzert


   "Ein kultureller Pflichttermin" - so titulierte die Presse. So dachten sicherlich auch die zahlreichen Zuhörer, die zum Jahreskonzert in das Ballenlager gekommen waren. Zusammen mit dem Bläserquartett "saxspirit" aus Emsdetten bot der Chor unter dem Titel "Oh du schöner Rosengarten" ein rundum gelungenes Konzert.
Die Zuhörer dankten dem MGV Concordia und dem Bläserquartett mit anhaltendem Applaus.
Eine schöne Geste - und auch schon seit Jahren Tradition - ist es, wenn einige Frauen des Vereins den Gästen in der Pause Sekt und andere Getränke anbieten. Und auch nach dem Konzert pflegte der Chor Gemeinschaft mit zahlreichen Besuchern - wie eine kleine Familie: so war es von Vielen zu hören.
Das soll auch Verpflichtung des Chores für die nächsten Jahre sein.


(siehe auch die Presseresonanz unter der Rubrik "Presse über uns")

  

Bilder ansehen

Sängerfahrt nach Rügen vom 22.08.2013 – 26.08.2013
(überwiegend entnommen vom Chronisten Günther Wermelt)

     

Donnerstag, 22.08.2013:
Der MGV Concordia macht sich frühmorgens um 6.00 Uhr mit zwei Reisebussen und insgesamt 103 Teilnehmer/Innen auf zur Insel Rügen.
Nachdem die schon geschmierten Brötchen in den beiden Bussen verstaut sind, geht die Fahrt los Richtung Rostock-Warnemünde.
Hier bewundern wir mehrere große Fährschiffe bei der Einfahrt und das sehr luxuriöse, riesige Kreuzfahrtschiff Emerald Princess am Kai. Dieses Kreuzfahrtschiff hat eine Länge von 290 m und eine Kapazität von 3000 Passagieren und 1200 Besatzungsmitgliedern. Nach einer ausreichenden Mittagspause erreichen wir gegen 17.00 Uhr unser gebuchtes First-Class-Hotel Jasmar Resort auf der Halbinsel Jasmund auf Rügen. Die Quartierverteilung ist gut vorbereitet und nach einer kurzen Erholungspause treffen wir uns alle am reichhaltigen Buffet zum gemeinsamen Abendessen.

Freitag 23.08.2013: Heute steht vormittags eine Fahrt nach Stralsund zur Besichtigung der berühmten Marienkirche auf dem Programm. Zwei Reiseleiter, die uns auf der gesamten Fahrt auf Rügen begleiten, geben umfangreiche Erläuterungen zur Geschichte der Kirche. Sie wurde im Jahre 1298 erstmalig erwähnt und gilt als Meisterwerk der Spätgotik in Mitteleuropa. Zwei geistliche Lieder runden den Besuch in der Marienkirche ab. Der Gesang wurde von den vielen Besuchern mit Beifall bedacht.

Anschließend geht es auf eine Rundfahrt über die Insel nach Putbus und Babe. In Sellin haben wir Gelegenheit, die schöne Seebrücke zu besichtigen, auf der Promenade zu spazieren und ein Essen einzunehmen. Dann geht es weiter nach Göhren zur Fahrt mit dem „Rasenden Roland“, der dampfbetriebenen Schmalspurbahn nach Binz. Die Bahn fährt schon seit 1895 mit ca. 30 km/Std. über die Insel. In Binz warten schon die beiden Busse und bringen uns zum Hotel zum abendlichen Essen vom Buffet.

Ein besonderes Highlight erwartet uns am Abend auf der Naturbühne Ralswiek. Dort besuchen wir eine beeindruckende Vorstellung der Störtebeker Festspiele. Auf der Bühne mit ihren vielen Bauten, Kulissen und Anlagen finden über 8000 Personen Platz. In diesem Jahr heißt das Theaterstück „Beginn einer Legende“. Es handelt sich um einen neuen Zyklus um den legendären Seeräuber. Es geht um Abenteuer, Liebe, Hass, Freundschaft und Schicksal. Eine große Prise Humor durfte natürlich nicht fehlen. Der Blick auf den naheliegenden Bodden, den aufgehenden Vollmond und das abschließende Höhenfeuerwerk ist unvergesslich.

Samstag, 24.08.2013: Heute starten wir mit den beiden Bussen und den zwei Reiseleitern zur großen Inselrundfahrt. Die schöne Natur und die Weite der Insel sind beeindruckend. Von Sassnitz aus geht es weiter mit dem Schiff und wir haben einen wunderbaren Blick auf die Kreidefelsen und die Stubbenkammer. Als Stubbenkammer wird die unmittelbare Umgebung des markanten Kreidefelsens Königsstuhl im Nationalpark Jasmund auf Rügen bezeichnet.

Anschließend geht es mit der Kleinbahn und einem ca. 1,5 km langen Fußmarsch zur schönen Kapelle in Vitt, einem kleinen Fischerdörfchen. Hier singen die Sänger des Chores zwei geistliche Lieder. Der anschließende Besuch in Kap Arkona ist der Abschluss dieser Tagesfahrt.
Nach der Rückkehr im Hotel hatten inzwischen fleißige Hände von der Leitung des Hotels einen Grillabend mit vielen Köstlichkeiten auf dem hauseigenen Gelände vorbereitet. Mit vielen humorigen, lustigen Beiträgen von Teilnehmern der Reisegesellschaft und viel Gesang, begleitet von Willi Wällering auf seinem Akkordeon, geht ein schöner Tag zu Ende.

Sonntag, 25.08.2013: Die Sänger des MGV Concordia sind eingeladen, in der bis auf den letzten Platz gefüllten katholischen Kirche Stella Maris in Binz den Gottesdienst mitzugestalten. Dieses wird selbstverständlich gerne angenommen, und mit mehreren geistlichen Liedern wird der Gottesdienst musikalisch bereichert. Unser Chormitglied, Kammersänger Franz Kasemann, tritt ebenfalls zusammen mit dem Organisten in Aktion. Der Pfarrer der Gemeinde bedankt sich für die Mitgestaltung. Viele Zuschauer, zum Teil Urlauber auf der Insel, sind begeistert und applaudieren kräftig, als der Chor anschließend vor der Kirche noch einige Lieder singt.

Den Nachmittag verbringen wir in Binz, da heute ein paar Stunden Freizeit angesagt sind. Auf der Rückreise zum Hotel machen wir per Bus noch einen Abstecher zum Seebad Prora. Dieses ist eine von 1935 - 1939 geplante und auch teilweise fertig gestellte 4,5 km lange Ferienanlage. Nach der geplanten, aber durch den 2. Weltkrieg nicht mehr fertig gewordenen Wohnanlage sollten nach Vorstellung der damaligen Planer 20.000 Menschen gleichzeitig Urlaub machen können. Heutzutage verfällt der größte Teil der ganzen Häuserzeilen bis auf einige Ausnahmen.
An diesem letzten Abend genießen wir noch ein gemütliches Beisammensein im Hotel mit viel Gesang und lustigen Beiträgen von mehreren Teilnehmern der Reise.

Montag, 26.08.2013: Heute heißt es leider Abschied zu nehmen von der Insel Rügen. Nach einem nochmals reichhaltigen Frühstück verabschieden sich die Sänger vor dem Hotel mit einem letzten Ständchen und wir treten die Heimreise Richtung Hamburg-Finkenwerder an. Dort findet als letzter Programmpunkt eine vorab gebuchte Besichtigung im Airbuswerk statt. Wir müssen uns einer genauen Personenkontrolle unterziehen und werden sodann in verschiedene Gruppen aufgeteilt. Jeder Gruppe ist ein kompetenter Führer zugeteilt und so erfahren wir viele interessante Details über Herstellung und Auslieferung der Airbus-Typen. Airbus beliefert immer mehr Airlines mit dem Flaggschiff A 380. Wir sind während der ca. zwei Stunden dauernden Führung erstaunt über die großen Dimensionen des Werkes und der Fertigung vom A 380 und A 320.

Mit vielen Eindrücken und ein wenig geschafft treten wir die Rückreise nach Greven an und erreichen gegen 22.00 Uhr wohlbehalten wieder unser Zuhause.

Es war eine beeindruckende Fahrt, die sicherlich noch lange in Erinnerung bleibt.
Dem Organisator Ludger Voss ein ganz herzliches Dankeschön !!!!

Bilder ansehen

Dienstag, 06.08.2013, Ferienprogramm des MGV Concordia

Zur Radtour zum Yachthafen Marina Alte Fahrt Greven-Fuestrup trafen sich viele Sänger um 16 Uhr am Hallenbad.
Nach einer gemütlichen Fahrt durch die Umgebung von Greven ging es in der Nähe von Schmedehausen über die Kanalbrücke des Dortmund-Ems-Kanals über den Kanaldamm zum Yachthafen. Dort angekommen wurde die Überfahrt von einer kleinen per Handkurbel betriebenen Personen-bzw. Fahrradfähre vorgenommen. Ein besonderes Vergnügen war dann die Beförderung von Calais nach Dover. So ist die kleine Fähre benannt.
Der vom 1. Bass, der das Ferienprogramm organisierte, einige Wochen vorher informierte Pächter der Gaststätte war sehr unwirsch und ungehalten über den Verlauf. Jedenfalls kam es vorab zwischen dem Organisationsteam und dem Pächter zu lebhaften Meinungsverschiedenheiten. Es bedurfte einiger Klärungen und Beschwichtigungen.
Der Betreiber und Besitzer des gesamten Areals, Klaus Nowacki, begrüßte die Anwesenden und gab einen sehr aufschlussreichen Bericht über die Entstehung und die vielen touristischen Möglichkeiten der ganzen Anlage, die dort gegeben sind. Bei einem Rundgang über das große Gelände bekam man dank der ausführlichen Erläuterungen durch Herrn Nowacki einen umfangreichen Überblick. Über 150 Liegeplätze für Motorboote aller Größen und 90 Stellplätze für Wohnmobile werden dort angeboten. Die schöne Landschaft ringsum und die Nähe von Münster und Greven ist für die Touristen ein Anziehungspunkt.
Bei kühlen Getränken und leckeren Grillwürstchen, von dem Gaststättenwirt und seinem Personal betrieben, verbrachten die Sänger mit ihren Partnerinnen einen netten Abend. Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung durch den bewährten Sangesfreund Willi Wällering mit seinem Akkordeon.

Bilder ansehen

Dienstag, 30.07.2013, Ferienprogramm des MGV Concordia

In diesem Jahr war der 1. Bass der Ausrichter eines kleinen Ferienprogramms. Ca. 40 Sänger mit ihren Frauen und Freunden trafen sich um 17.00 Uhr am Hallenbad. Bei strahlendem Wetter ging die Radtour durch das neue Wohngebiet "Wöste" mit Ziel Anglerheim. Dort hatte der Wirt bereits alles gut vorbereitet.
Mehrere Sänger, die mit dem Auto kamen, gesellten sich noch dazu und unser "Bratmeister" Karl Schön war gut damit beschäftigt, ca. 55 Personen mit leckeren Würstchen zu versorgen.
Wie schon Tradition, hatte Sangesfreund Willi Wällering sein Akkordeon dabei und erfreute alle mit schmissigen und bekannten Liedern, die natürlich zum Mitsingen animierten.
Es war ein schöner Abend.

Bilder ansehen

Franz-Josef Epping - 50 Jahre MGV Concordia

Ein seltenes Jubiläum feierte Franz-Josef Epping bei den Sängern des MGV Concordia Greven. Bereits seit dem 02. Juli 1963 ist er aktives und sehr engagiertes Mitglied des Gesangvereins. Damit zählt er zum Urgestein der Concordianer.
Somit folgte er einer Familientradition. Denn bereits sein Vater war eifriger Sänger und gehörte von 1924 bis 1962 dem MGV zu und war übrigens der 1. Schützenkönig im Jahre 1930.
Dieses war Franz-Josef Epping Grund genug, seine Sängerfreunde zu einem gemütlichen Sommerfest in seinen Garten einzuladen. Alle Sänger waren seiner Einladung gefolgt und würdigten dem Jubilar mit einem zünftigen Ständchen. In altgewohnter Form hatte Willi Wällering sein Akkordeon dabei, und so verbrachten die Sänger bei sommerlichem Wetter einen stimmungsvollen Abend.
 

Bilder ansehen

10.05.2013  Gäste aus Willich – Schiefbahn

 Anlässlich ihres 40-jährigen Bestehens unternahm der Frauenchor „Belcanto Schiefbahn 1973 e. V“. eine Chorreise nach Münster bzw. ins Münsterland.
Da der Chorleiter des Frauenchores, Herr Frank Scholzen, den MGV Concordia in Düsseldorf kennen gelernt hatte, als dieser nach der Besichtigung des Landtages am 05.07.2012 in der Düsseldorfer Altstadt eingekehrt war, nahm er dies zum Anlass, uns seinen Chor in Greven vorzustellen.
Viele Concordianer begrüßten herzlich die Damen des Frauenchores „Belcanto Schiefbahn 1973 e. V“ und verbrachten gemeinsam einen unterhaltsamen, kurzweiligen Abend im Vereinslokal „Zum Goldenen Stern“.
Viele Lied- und Textbeiträge und nicht zuletzt die musikalische Unterhaltung durch Willi Wällering am Akkordeon trugen zur allgemeinen Belustigung bei. Auch die Sangesfreunde Kammersänger Franz Kasemann, Erhard Rade und Werner Horstmann erheiterten die Anwesenden mit Liedern und „Dönekes“.
In Abwesenheit unseres Chorleiters übernahm E. Rade das Dirigat – und es hat gut geklappt.
Wir hoffen, es hat unseren Gästen gefallen.
 

Bilder ansehen

Jahreshauptversammlung am 10.03.2013

 Neue Satzung – Alter Vorstand – so das wichtigste Ergebnis der diesjährigen Jahreshauptversammlung.
Ca. 40 Chormitglieder waren sich einig, dass die Vereinssatzung änderungsbedürftig sei, um den Weg freizumachen für eine Eintragung in das Vereinsregister. Hierdurch soll erreicht werden, dass im Haftungsfalle nur das Vereinsvermögen, nicht jedoch das Privatvermögen jedes einzelnen Vereinsmitglieds herangezogen werden kann.
Ansonsten blieb alles beim Alten: der bisherige Vorstand wurde nicht nur bestätigt sondern geschlossen wieder gewählt.
Der musikalische Ausblick richtete sich auf die bevorstehende weitere Leistungsprüfung im Oktober 2013, wenn sich der Chor einer sachkundigen Jury des Chorverbandes NRW stellt, um den Titel „Leistungschor“ zu verteidigen und die nächste Stufe „Konzertchor“ zu erreichen.
Zudem wird ein öffentliches Konzert im November und am 2. Weihnachtstag ein Weihnachtskonzert angestrebt.
Auch die Geselligkeit soll nicht zu kurz kommen: Im August geht es mit 2 Reisebussen für 5 Tage zur größten Insel Deutschlands, nach Rügen. Hier erwartet die Sänger mit ihren Ehefrauen und den Gästen des Chores ein umfangreiches Rahmenprogramm, u.a. mit Besuch in Rostock-Warnemünde und Stralsund, einer Inselrundfahrt sowie einer Schiffsfahrt um Kap Arkona mit den berühmten Kreidefelsen. Höhepunkt wird sicherlich neben der musikalischen Gestaltung einer Messe der Besuch der Störtebeker Festspiele und die Besichtigung der Airbus-Werke in Hamburg-Finkenwerder sein.
Mit diesen positiven Erwartungen schloss der 1. Vorsitzende, Bernhard Stegemann, die Jahreshauptversammlung 2013.
 

Bilder ansehen

Weihnachtskonzert am 26. Dezember 2012


  Bereits zum 2. Mal lockte der MGV Concordia am 2. Weihnachtstag viele Musikliebhaber zum traditionellen Weihnachtskonzert in die Stadt- und Marktkirche St. Martinus.
In der vollbesetzten Kirche präsentierte der Chor unter der Gesamtleitung von Alexandros Tsihlis Weihnachtslieder vom einfühlsamen Pianissimo bis zum kräftigen Fortissimo. Für diese Art der Darbietung ist die Hallenkirche geradezu optimal.
Instrumental wurde das Konzert bereichert durch die erst 14 Jahre alten Trompeter Jan-Henning Drees und Jonathan Debus, die mit jugendlichem Schwung die Zuhörer begeisterten.
Das Publikum dankte den Akteuren mit anhaltendem Applaus. Der Erlös aus diesem Konzert ist zu 100 Prozent für die Renovierung dieser Kirche bestimmt.


(siehe auch die Presseresonanz unter der Rubrik "Presse über uns")

 

Bilder ansehen

MGV Concordia ehrte verdiente Mitglieder

 Am Samstag, den 01.12.12, trafen sich zahlreiche Sänger des MGV Concordia mit ihren Frauen im adventlich geschmückten Saal des Vereinslokals „ Zum Goldenen Stern“ zu einer besonderen Sängerehrung.
Nach dem gemeinschaftlichen Abendessen wurden zwei langjährige Mitglieder geehrt: Werner Plagemann vom 1. Tenor für 65-jährige Mitgliedschaft im Deutschen Chorverband und beim MGV Concordia und Josef (Öppe) Winninghoff für 66 Jahre Mitgliedschaft im Verein.
Die Ehrungen nahmen der 1. Vorsitzende Bernhard Stegemann und der Vertreter des Sängerkreises Nordwestfalen Erwin Brinkmeier vor, die in ihrer jeweiligen Laudatio die besonderen Verdienste der beiden würdigten und ihnen die entsprechenden Urkunden und Ehrennadeln überreichten. Werner Plagemann erhielt zudem eine sehr wertvolle Ehrenplakette vom Deutschen Chorverband. Beide Jubilare sind seit dem Jahr 2000 Ehrenmitglieder des MGV Concordia.
Da der Chorleiter Alexandros Tsihlis an diesem Abend verhindert war, übernahm Erhard Rade das Dirigat und stimmte mehrere Lieder zusammen mit den Sängern an. Im Laufe des Abends wurden noch mehrere Filmausschnitte gezeigt, die von den Sangesfreunden Gisbert Buller und Reinhold Muntau vorbereitet waren von verschiedenen Sängerfahrten des Vereins und von einem früheren Fußballmatch Tenöre gegen Bässe. Hinzu kam noch ein alter Film von 1981, der die Innenstadt von Greven vor der Stadtkernsanierung zum Inhalt hatte. Dieser war freundlicherweise vom Grevener Heimatverein zur Verfügung gestellt worden und man konnte erkennen, welche Veränderungen in der Zwischenzeit im Stadtbild von Greven erfolgten.
Bei netter Unterhaltung und Gesang ging die Sängerehrung zu Ende. Im Jahre 2013 steht wieder eine Ehrung an, bei der verschiedene Sänger für 25, 40 und 50 Jahre Singetätigkeit geehrt werden sollen.
 

Bilder ansehen

07.10. 2012 MGV auf Erfolgskurs

   
 Mit guten bis sehr guten Ergebnissen kehrte der MGV Concordia vom Leistungssingen in Langenfeld (Rhld.) zurück.
Am 07. Oktober 2012 stellte sich der Chor einer sechsköpfigen Fachjury unter Vorsitz des Landeschorleiters Prof. Dr. Michael Schmoll. Mit Bestnoten wurden die Liedbeiträge „In der Ferne“, „Die Nacht“ und „O du schöner Rosengarten“ bewertet.
Damit hat der MGV Concordia die 1. Stufe auf der Leiter zum Meisterchor mit Bravour er-klommen und darf sich nunmehr „Leistungschor“ nennen.
Der Chorleiter des MGV, Alexandros Tsihlis, und der 1. Vorsitzende, Bernhard Stegemann, konnten die begehrte Urkunde aus den Händen vom Präsidenten des Chorverbandes des Lan-des NRW, Dr. Hermann Otto, in Empfang nehmen.
Dieses Leistungssingen nahm der Chor als Herausforderung an und betrachtet es als Motiva-tion für die Zukunft. 
 

Bilder ansehen

05. Juli 2012 MGV Concordia auf politischer Bildungsfahrt zum Düsseldorfer Landtag

 Auf dem Jahreskonzert im Mai ds. Js. war die Landtagsabgeordnete der CDU, Frau Christine Schulze Föcking, von den Darbietungen des Chores so begeistert, dass sie den Chor spontan zu einem Besuch in den Landtag NRW nach Düsseldorf einlud. Dieser Einladung sind die Sänger am 05.07.2012 gerne gefolgt und so begaben sich der MGV Concordia und einige Gäste vom MGV Sängerlust Emsdetten und MGV Constantia Gelmer zu einer eintägigen Fahrt nach Düsseldorf.
Neben der Besichtigung des Landtagsgebäudes und dem Besuch einer Plenarsitzung gab es auch ein ausgiebiges Treffen mit Frau Christine Schulze Föcking. Selbstverständlich wurde ihr auch vor großer öffentlicher Kulisse ein Ständchen gebracht, das auch andere Landtagsabgeordnete, unter ihnen die Ministerpräsidentin Frau Hannelore Kraft und der CDU Landesvorsitzende Herr Achim Laschet, anlockte. Insbesondere mit dem Lied "Ei du Mädchen vom Lande" hatte der Chor die Lacher auf seiner Seite.
Es schlossen sich noch einige Stunden in froher Runde in einem Düsseldorfer Altstadtlokal an, bevor es gegen Abend wieder auf die Heimreise ging.
 

Bilder ansehen

02.06.2012 Schützenfest des MGV Concordia

Der Wettergott war dem MGV Concordia gnädig, als ca. 20 Sänger am Samstag, 02.06.2012, um 14.00 Uhr antraten, um einen würdigen Nachfolger für den amtierenden König Reinhold Muntau zu ermitteln. Adjudant Hans-Werner Bussmeier und Oberst Bernhard Stegemann ließen die Sänger antreten. Bernhard Stegemann überreichte den Sängern Hans-Werner Bussmeier, Franz Kasemann, Reinhold Muntau und Erhard Rade den "Concordia-Dirigenten-Anwärter-Orden".
Nach 198 Schuss war es um 15.30 Uhr bereits soweit: Heinz Merschiewe war von seinem Königsschuss zunächst überrascht, fügte sich aber schnell in sein Schicksal. Er nahm seine Ehefrau Elfriede zur Königin und wählte die Ehepaare Egon und Erika Binder, Manfred und Inge Daubitz, Franz-Josef und Annegret Epping, Werner und Anneliese Horstmann sowie Kurt und Erika Spotteck in seinen Hofstaat. Zuvor hatte Hans-Werner Bussmeier Apfel und Krone abgeschossen und Erhard Rade das Zepter erobert. Beim Knobeln holten sich Helmut Neesemann, Bernhard Stegemann und Reinhold Muntau die ersten drei Preise. Das "Damen-Shuffle" (ein Schiebespiel) holten sich die Damen Gisela Neesemann, Hedwig Voss und Erika Spotteck die ersten drei Preise. Das Fest nahm bei Kaffee, Kuchen, gegrillten Würstchen und natürlich gekühlten Getränken in dem lauschigen Wäldchen in Gimbte einen harmonischen Verlauf.
Am Sonntagmorgen, 03.06.2012, trafen sich König und Königin mit dem Hofstaat zu einem gemütlichen Frühschoppen und ließen somit das Schützenfest ausklingen.

Bilder ansehen

Konzert des MGV Concordia 05.05.2012

Auch in diesem Jahr bot der MGV Concordia den Zuhörern im voll besetzten Ballenlager ein anspruchsvolles Konzert. Dies war nicht zuletzt der Musical-Sängerin Daniela Römer zu verdanken, die mit einfühlsamen Liedern das Publikum zu begeistern wusste. Am Klavier begleitete Harald Meyersick als Pianist.
Unter dem Leitsatz „ Lass Dich überraschen“ wurden folgende Beiträge vorgetragen:
Wir wollen Freunde sein aus der Operette „Königin der Nacht“ von Will Meisel
Melodien zum Verlieben – eine Folge unvergessener Evergreens
von Gerhard Winkler, Walter Kollo, Peter Kreuder und Will Meisel
Großes Potpourrie aus der Operette „ Maske in Blau“ von Fred Raymond
Auch in diesem Jahr wurde der Chor unterstützt von mehreren Sängern der Chöre „Sängerlust Emsdetten“ und „Constantia Gelmer“, die ebenfalls vom gemeinsamen Dirigenten Alexandros Tsihlis geleitet werden.
Um auch in Zukunft dem Publikum anspruchsvolle Konzerte bieten zu können, möchte der MGV Concordia schon jetzt darauf hinweisen, dass das nächste Konzert im Herbst 2013 als Projektchor geplant ist. Projektchor bedeutet: Es besteht keine Verpflichtung, dem Verein MGV Concordia beizutreten. Es wird lediglich an der Darbietung einer repräsentativen Aufführung gearbeitet.
In diesem Opern- und Operettenkonzert stehen bekannte Melodien wie z.B. der Fliegermarsch aus „Der fliegende Rittmeister“, der Weibermarsch aus „Die lustige Witwe“, der Einzugsmarsch aus „Der Zigeunerbaron“ und andere auf dem Programm.
Zu diesem Projekt ist der MGV Concordia dringend auf sangesfreudige Männer angewiesen. Darum mögen sich Männer melden, die Lust haben, eineinhalb Jahre Chorlust zu schnuppern, ohne weitere Verpflichtungen. Darum: einfach dienstags, 18.30 Uhr, zur Chorprobe im Vereinslokal „Zum goldenen Stern“ (ehem. Winninghoff) kommen.
Wie sich der MGV Concordia als Gemeinschaft versteht, ist aus den zahlreichen Aktivitäten zu entnehmen. Chorgesang und Gemütlichkeit verbindet die Männer der Concordia.

Bilder ansehen

MGV Concordia übergibt Spende an Pfarrer Lunemann 18.01.2012
(Bericht vom Schriftführer Günter Wermelt)

   

Der MGV Concordia absolvierte am 2. Weihnachtstag 26.12.2011 sein großartiges Konzert in der St. Martinuskirche. Der Chor hatte zuvor beschlossen, den Reinerlös dieses Konzerts einem guten Zweck zur Verfügung zu stellen. Daher waren am letzten Probeabend des Chores Pfarrer Lunemann von der St. Martinusgemeinde sowie Frau Fechner und Frau Verlage gekommen, um den Betrag in Empfang zu nehmen. Die St. Martinusgemeinde hat seit 1989 eine Partnerschaft zur Pfarrgemeinde St. Anna in Bongo – Ghana. Es kam in den letzten Jahren mehrfach zu einem regen Austausch von Besucherdelegationen zwischen beiden Partnergemeinden.. Diese Partnerschaft ist auch eingebunden in das Bistum Münster. Es werden Projekte gefördert, die durch Hilfe zur Selbsthilfe abgewickelt werden. Seit Oktober 2006 gibt es in der St. Martinuspfarre ein Arbeitskreis von 11 Personen, der sich darum kümmert. Dazu gehören auch Frau Fechner und Frau Verlage. Letztere kümmert sich z. Bsp. als ehemalige Realschullehrerin um Schulprojekte. Spenden dienen ebenfalls zur Bestreitung des fälligen Schulgelds. Da Aids in Afrika ein großes Problem ist, werden auch Aidswaisen mit Spendengeldern unterstützt. Der 1. Vorsitzende des MGV Concordia Bernhard Stegemann konnte Pfarrer Lunemann einen Betrag von 650 Euro übergeben, den dieser mit Dankesworten entgegennahm. Über das Bistum Münster wird der Betrag nach Bongo – Ghana überwiesen, um dort einem guten Zweck zugeführt zu werden..

 

 

Gute Beteiligung bei der Sängerehrung am 26.11.2011

  

Der Saal des Vereinslokals "Zum goldenen Stern" war mit 55 Personen voll  besetzt, als am 26.11.2011 unser Sangesfreund Josef Mersch für 50 Jahre  Singetätigkeit im MGV Concordia geehrt wurde.  
Der 1. Vorsitzende Bernhard Stegemann hob in seiner Laudatio besonders  hervor, dass der Jubilar sich in all den Jahren durch viele Aktivitäten  um den Verein verdient gemacht habe. So erinnerte er an die tatkräftige  Eigeninitiative beim Bühnenbau, an die selbstgeschiedeten Blumenständer  und Vieles mehr. Zudem habe er mit seinen gesanglichen Beiträgen  "Hammerschmied" oder "Feuerwehrmann im Dorfe Unterhausen" so manches  Vereinsfest bereichert.
Folgerichtig wurde ihm eine Ehrenurkunde ausgehändigt und eine eigens  vom Sangesfreund Ludger Voss gestaltete goldene Ehrennadel "mit  Brillianten" angeheftet. Zugleich wurde er zum Ehrenmitglied ernannt.  Die Ehrennadel erhielten auch die bereits ernannten Ehrenmitglieder  Josef Winninghoff und Werner Plagemann. Anschließend führte Sangesfreund Gisbert Buller einen Film vom Schmiedefest aus dem Jahre 2004 vor, das in der Werkstatt des Jubilars ausgerichtet worden war.
Auch der von Manfred Faber, einem Freund und Gönner des Vereins,  zusammengestellte Film über die letzte Sängerfahrt nach Speyer und die Deutsche Weinstraße rief nochmal viele Erinnerungen wach. So nahm der Abend einen würdigen Verlauf.

 

Bilder ansehen

Alle Jahre wieder ... Das Sommerprogramm 2011

Während sich der Chorleiter Alexandros Tsihlis in seiner Heimat Griechenland in der Sonne aalt, sind die Concordianer in der Heimat aktiv. Am Dienstag, den 16. August 2011, wird das Groß-Küchenzentrum der CTG Emsdetten/Greven besichtigt und am folgenden Dienstag, 23. August 2011, steht eine längere Radtour durch die Bockholter Berge auf dem Plan. Den Abschluss finden die Sänger mit ihren Ehefrauen bzw. Partnerinnen auf dem Bauernhof Lentford in Reckenfeld und dem Gelände des Sportvereins Blau-Gelb Gimbte.
Veranstalter in diesem Jahr war der II. Bass.

Bilder ansehen

Historischer Fund!

Bei Aufräumarbeiten im Jahre 2011 fand unser Vereinswirt Bernd Temme in den historischen Gemäuern unseres Vereinslokals "Zum goldenen Stern" ein gerahmtes Bild aus dem Jahre 1906. Dieses Bild hat einen "Dornröschenschlaf" von 105 Jahren hinter sich und immerhin zwei Weltkriege überstanden. Es ist gewidmet dem damaligen Dirigenten Lehrer Vinnenberg, der den Chor von 1902 bis 1906 leitete.
Das Bild mit der Darstellung des zu Ehrenden enthält ein Konzertprogramm aus der damaligen Zeit. Leider ist die gläserne Vorderseite zerbrochen und auch der Holzrahmen bedarf einer intensiven Restaurierung.
Uns erscheint es bedeutsam, dieses Zeitdokument für die Nachwelt zu erhalten.

      
 

30.07.2011 Gegenbesuch in Greven mit den Sangesfreunden
des MGV Sängerlust Emsdetten und des MGV Constantia Gelmer

Nachdem sich der MGV Concordia Greven bereits im August des Vorjahres (am 18.8.2010) mit den Sängerfreunden aus Emsdetten in der Sängermühle eingefunden hatte, um eine Chor-Kooperation vorzubereiten, ließen es sich die Gastgeber von damals aus Emsdetten nicht nehmen, mit elf Personen uns in Greven zu besuchen. Auch der Kooperationschor MGV Constantia Gelmer war mit neun Sangesfreunden würdig vertreten.
In den Gartenanlagen des SF Peter Wasiak ließen es sich alle bei Grillwürstchen und Kaltgetränken gut ergehen.
Unter der Leitung des gemeinsamen Dirigenten Alexandros Tsihlis erklang so manches Lied. Auch unsere Solodarsteller Peter Wasiak, Paul Ecke und Erhard Rade begeisterten mit Gitarre und Akkordeon mit schmissigen Darbietungen die Gäste.
Den Gastgebern, den Eheleuten Ulla und Peter Wasiak, sei an dieser Stelle recht herzlich für die freundliche Bewirtung gedankt.

Bilder ansehen

26.07.2011 – Josef Mersch – 50 Jahre Mitglied im MGV Concordia

Anlässlich seiner 50-jährigen Mitgliedschaft im MGV Concordia hatte der Sangesfreund Josef Mersch in seinen Privatgarten eingeladen.
Josef Mersch, geb. 28.7.1937, trat am 23.1.1961 dem Chor bei. Unter dem Chorleiter Clemens Prinz (1952-1965) und dem 1. Vorsitzenden Ludwig Mersmann (1947-1962) sang er im II. Tenor.
Sein 1. Konzert fand am 1. Juni 1961 (Fronleichnam) im Saalbau Winninghoff statt. Unter Mitwirkung des Preußag-Orchesters glänzte der MGV Concordia – lt. Chronik und den persönlichen Worten des Jubilars – mit dem Walzer-Schluss-Chor „Mondnacht auf der Alster“ von Oscar Fetras.
Josef Mersch, treuer Anhänger des Fußballsports und Interpret des „Hammerschmieds“ und der „Musterfeuerwehr“ bewirtete seine Gäste mit Grillwürstchen und kühlen Getränken.
Es war ein geselliger Abend in fröhlicher Sängerrunde. Dem Jubilar gilt unser herzlicher Dank.

Bilder ansehen

23.07.2011 Besuch beim MdB Dieter Jasper in Hopsten

„Stimmgewaltiger Besuch“ und „Gesang baut Brücken“ - so titulieren die Lokalzeitungen in Hopsten und Greven.
Anlass des Besuchs des MGV Concordia in Hopsten war eine Einladung des Bundestagsabgeordneten Dieter Jasper, der als Ehrenmitglied des MGV Concordia eine besonders freundschaftliche Beziehung zum Chor entwickelt hat.
Zunächst kam der MGV Concordia einer sozialen Verpflichtung nach, indem er die Senioren des Anna-Stiftes in Hopsten mit klassischen Volksliedern unterhielt. In der voll besetzten St. Georg-Pfarrkirche gestaltete der Chor anschließend die Vorabendmesse um 18.00 Uhr.
Die örtliche Presse (siehe „Die Presse über uns“) beschreibt die „in verschiedenen Stimmlagen und Lautstärken“ vorgetragenen Liedbeiträge als ein „besonderes Ereignis“ und „zu Herzen gehend“.
Nach dem Gottesdienst luden Dieter und Anne Jasper die Chormitglieder in ihren Privatgarten zu Grillwürstchen und kühlen Getränken ein. Es wurde ein gemütlicher Abend im Freundeskreis. Den Gastgebern gebührt für ihre außergewöhnliche Gastfreundschaft unser herzlicher Dank.

Bilder ansehen

Im Nachgang zu diesem Bericht vom 23.07.2011 noch ein paar Bilder, die uns Herr MdB Dieter Jasper zur Verfügung gestellt hat.

05.02.2011 Karnevalsfest im Vereinslokal „Zum goldenen Stern“
(Bericht vom Schriftführer Günter Wermelt)

Pünktlich um 20.11 Uhr begann das närrische Treiben des MGV Concordia im Vereinslokal „Zum Goldenen Stern“.
Prinz Manfred (Daubitz) mit seiner Prinzessin Inge und der dazugehörige Hofstaat hielten Einzug in den geschmückten Saal. Alle hatten sich in schmucke Schützenuniformen gekleidet und sogar ein uniformierter Adjutant nebst dazugehörigem Oberst gehörten dazu. Mit zünftiger Marschmusik – vom Diskjockey intoniert – machten sie einige Ehrenrunden durch den Saal, wo sie von den närrischen, bunt gekleideten Sängern und deren Frauen freudig begrüßt wurden. Nach einigen Schunkelliedern erfolgte der erste Programmpunkt des Abends. Zwei verkleidete Damen – dieses waren Elfriede Merschieve und Karola Schön – Rosa und Röschen – berichteten in ihrem Vortrag von ihren Einkaufserfahrungen in Münster, wo sie verzweifelt nach heißen Höschen gesucht hatten.
Dann trat der Schmiedemeister Josef Mersch mit einigen Sangesfreunden als Schmiedegesellen verstärkt, in Aktion und brachte das schöne Lied von den Gesellen am Schmiedefeuer zu Gehör. Mit einem Schmiedehammer auf einem großen Amboss schwang er dazu die Melodie. Großer Applaus für den Vortrag war die Reaktion der Anwesenden.
Gegen 21.30 Uhr traf der amtierende Stadtprinz Michael II. mit seinem Püntenmariechen Lisa, dem Elferrat der KG Emspünte und der dazugehörigen Brassband im Saal ein. Mit launigen Worten begrüßte der 1. Vorsitzende der Concordia Bernhard Stegemann die große Abordnung. Der Stadtprinz sowie das Püntenmariechen richteten närrische Worte an das Publikum und es wurden gegenseitig die obligatorischen Orden verteilt. Begleitet von der Brassband trug Sangesfreund Werner Horstmann die Concordia-Hymne vor: Concordia, Concordia zu dir gehört mein Herz. Ebenso wurde das KG Emspüntenlied: Oh wie herrlich ist’s zu schunkeln, zu den Klängen der Brassband gesungen. Diese spielte noch einige flotte Melodien aus ihrem Repertoire.

Ein weiterer interessanter Programmpunkt der Veranstaltung war der Playback – Auftritt von einer jungen Sängerin – Frau Krumbeck, die von ihrem Mann unterstützt wurde und schöne Schlager zu Gehör brachte und die Vorträge des Gentleman-Ensembles. Diese 8-köpfige „Senioren-Boygroup“ sind Sänger der Concordia. Sie brachten mit schmissigen Stimmungsliedern die Anwesenden in Schwung.
Zu den Klängen aus dem reichhaltigen CD-Vorrat des Diskjockeys wurde eifrig getanzt und geschunkelt. Man kann wohl sagen, dass es mal wieder ein schönes Karnevalsfest des MGV Concordia war, das viel Spaß gemacht hat.

  

Bilder ansehen

Fahrt des MGV Concordia Greven nach Berlin vom 12.12. – 15.12.2010
(Bericht erstellt vom Chronisten Günter Wermelt)

Auf Einladung des MdB Dieter Jasper und als Gäste des Presse- und Informationsamtes der Bundesregierung startete der MGV Concordia am Sonntag 12.12.2010 mit fast 50 Teilnehmern, darunter verstärkt durch sieben Sänger des befreundeten Männerchores Constantia Gelmer, zu einer politischen Bildungsreise nach Berlin. Bei einem überraschenden Zwischenstopp in Ibbenbüren waren Herr Jasper mit Gattin anwesend und übereichten den Reisenden etwas Proviant für die Reise. Der Dirigent Alexandros Tshilis hatte sich dazu gesellt, da er an diesem Tag noch musikalische Verpflichtungen hatte. Ein Begrüßungslied wurde natürlich sofort gesungen. Der Dirigent trat die Berlinfahrt erst am folgenden Montag an, um mit seinen Sängern für die nächsten Tage in Berlin zusammen zu sein. Von Ibbenbüren aus ging es weiter über die Autobahn Richtung Hannover, Magdeburg mit Zielort Berlin. Dort angekommen, gab der ortskundige Busfahrer den Rat, den schönen Weihnachtsmarkt am Europa-Center und an der Gedächtniskirche zu besuchen. Dann ging es zum reservierten Hotel in Berlin-Kreuzberg. Hier wurde das Abendessen eingenommen. Am Montag 13.12. begann das eigentliche Besuchsprogramm in Berlin. Eine erfahrene Reiseführerin aus dem Presse- und Informationsamt der Bundesregierung stand den Mitreisenden für die nächsten Tage zur Verfügung und gab umfangreiche Erläuterungen bei den Stadtrundfahrten.

Erstes Ziel an diesem Tag war der Reichstag. Ein strenger Sicherheitscheck erfolgte dort zu Beginn. Danach wurde der Plenarsaal besichtigt mit einem Vortrag über die Aufgaben, Arbeit und Sitzverteilung der gewählten Regierungsmitglieder und Abgeordneten des Parlaments. Daran schloss sich eine Diskussion mit interessanten Gesprächen mit MdB Jasper an. Ein Fototermin auf der Dachterrasse und Rundgang durch die imposante Kuppel war ebenfalls ein Programmpunkt im Reichstag. Eine gute Sicht ermöglichte einen Rundblick über die Größe und markanten Gebäude Berlins. Der Bus brachte dann die Mitreisenden zum Informationsgespräch und zum Mittagessen in die Landesvertretung von Nordrhein-Westfalen in Berlin-Tiergarten. Der in Berlin dienstlich weilende Abgeordnete Karl-Josef Laumann hatte von dem Besuch von Gästen aus Greven gehört und ließ es sich nicht nehmen, diese dort zu begrüßen.

Frau Dr. Werner vom Wirtschaftsministerium NRW gab einen informativen Bericht über die Arbeiten und Aufgaben der Landesvertretung. Ca. 50 Mitarbeiter sind hier tätig. Eine rege Diskussion schloss sich an. Danach ging es auf eine große Stadtrundfahrt, die an politischen Gesichtspunkten orientiert war mit der Reiseführerin des Presse- und Informationsamts. Sie gab viele Informationen zu den vielen Regierungsgebäuden und Sehenswürdigkeiten Berlins. Es ergab sich auch zwischendurch die Gelegenheit, auf dem wunderschönen Weihnachtsmarkt am Gendarmenmarkt einige Lieder zu singen.

Zu dem Abendessen in einem reservierten Restaurant in Berlin – Wilmersdorf hatte sich der MdB Jasper ebenfalls eingefunden. Zu seiner Freude sollte der Gesang auch nicht zu kurz kommen und somit waren die Sänger gerne bereit, ihm und den Gästen des Restaurants einige Lieder zu Gehör zu bringen. Ein Höhepunkt der Reise am nächsten Tag  14.12. war der Besuch im Kanzleramt. Hier musste man auch viele Sicherheitsvorkehrungen über sich ergehen lassen. Die Reisegruppe wurde aufgeteilt und von 2 sachkundigen Mitarbeitern des Kanzleramtes durch verschiedene Ebenen und Etagen geführt. Präzise Informationen waren auch hier Gegenstand des Besuches. Gerne hätten die Sänger der Kanzlerin Angela Merkel etwas vorgesungen aus dem Weihnachtsliederprogramm des Chores. Leider war sie an diesem Tag nicht anwesend. Somit kamen viele andere Mitarbeiter des Kanzleramts in den Genuss von 2 Weihnachtsliedern. Viele geschmückte Weihnachtsbäume waren im Kanzleramt zu bewundern.  Nach einem Mittagessen in einem Restaurant in Berlin-Tiergarten ging die Fahrt weiter zu einem ganz wichtigen Besuch in Berlin-Hohenschönhausen. Hier wurde das ehemalige sowjetische Speziallager und  Stasigefängnis besichtigt. Ein Filmvortrag und eine Führung durch die unterschiedlichsten Gänge und Zellen war sehr beeindruckend. Eine Gruppe hatte das Glück von einem ehemaligen Insassen des Gefängnisses geführt zu werden. Dieser erzählte von den unmenschlichen Methoden und Machenschaften der Stasi.
Die Stimmung der Zuhörer war sehr gedrückt und man spürte die Ergriffenheit bei den Schilderungen. Etliche ausländische Schülergruppen waren ebenfalls sehr davon betroffen.

Der absolute Höhepunkt der Reise war wohl am letzten Tag am Mittwoch 15.12. Nach ebenfalls vielen Sicherheitschecks stand der Besuch im Auswärtigen Amt am Werderschen Markt, Berlin-Mitte an. Im riesigen Innenhof war  auf einer großen Treppe am ca. 4 m hohen geschmückten Weihnachtsbaum Gelegenheit, um unter dem Dirigat von Alexandros Tshilis zu singen. Intoniert wurde der Vortrag: Am kühlenden Morgen und der Deutsche Sängergruß. Eine unwahrscheinlich gute Akustik erfüllte das gesamte Areal.  An den vielen Fenstern an dem mehrstöckigen Gebäude öffneten sich die Fenster und Türen der Büros  und sehr viele Mitarbeiter des Auswärtigen Amtes applaudierten den Darbietungen des Chores. Der Chor bedankte sich dafür. Anschließend ging es in einen großen Konferenzraum.  Hier wurde ein sehr ausführlicher Film über die Arbeit und Aufgaben des Auswärtigen Amtes gezeigt. Anschließend hielt eine sehr kompetente und lebhafte Mitarbeiterin aus dem diplomatischen Dienst einen informativen Vortrag. Die Bundesregierung unterhält Botschaften in ca. 190 Ländern der Erde. Nach Ende des Vortrags verabschiedeten sich die Sänger mit viel Applaus für die Informationen und fuhren zum abschließenden Mittagessen in ein Restaurant am Gendarmenmarkt Berlin-Mitte. Danach stand der Bus zur Abreise bereit, die gegen 13.45 Uhr erfolgte. Bei ständigem Schneetreiben ging es zurück auf die Autobahn und nach mehreren notwendigen Pausen, bedingt auch durch den starken Schneefall, trafen die Sänger dank der umsichtigen Fahrweise des Busfahrers gegen 21 Uhr wieder wohlbehalten in Greven ein. Es war eine Reise, die die Sänger des MGV Concordia nicht so schnell vergessen werden. Die gesamte Reise war präzise durch das Presse- und Informationsamt der Bundesregierung vorbereitet worden.

Bilder ansehen

Ehrungen für verdiente Sänger am 27. November 2010

Traditionell am Samstag vor dem ersten Advent ehrten der MGV Concordia und der Sängerkreis Nordwestfalen in diesem Jahr drei Jubilare:

25 Jahre (davon  9 Jahre in der Concordia). Ulrich Greshake
25 Jahre (davon 18 Jahre in der Concordia): Franz-Josef Frie
40 Jahre (alle Jahre in der Concordia): Hermann Berkenheide
Nach einem gemeinsamen Abendessen im Vereinslokal begrüßten der Vorsitzende des Sängerkreises, Norbert Reinsch, und der 1. Vorsitzende des MGV Concordia, Bernhard Stegemann, die zahlreich erschienenen Sänger mit ihren Ehefrauen.
N. Reinsch wies mit den Worten „Singen hält gesund“ auf die Bedeutung lebenslangen Singens hin. Er überreichte Urkunden und Ehrennadeln und verband dies mit dem Hinweis:“ Singen fegt den Alltag aus der Seele“

B. Stegemann schloss sich den Worten des Sängerkreis-Vorsitzenden an und sprach H. Berkenheide Lob und Anerkennung für 40 Jahre Singtätigkeit aus und überreichte ihm neben Ehrennadel und Urkunde auch ein Fotobuch.

Da unser Chorleiter, Alexandros Tsihlis, verhindert war, übernahm Kammersänger Franz Kasemann das Dirigat zu den Ständchen „Grüß Gott“ und „Ein Bier“.

Danach wurde es noch einmal still, als B. Stegemann zwei Sängern für ihren besonders engagierten Einsatz im letzten Sängerjahr dankte:

1. Josef Mersch: Er hatte sich in besonderer Weise um den aufwändigen Bühnenaufbau im Ballenlager anlässlich des Chorjubiläums gekümmert, als ca. 80 Sänger aus drei Chören zeitgleich Platz finden mussten.


2. Helmut Strücker: Nachdem  beide Notenwarte (Kurt Spotteck und Erich Voswinkel) über Monate hinweg ausfielen, ist H. Strücker spontan und uneigennützig als „Notenersatzwart“ eingesprungen.

Beide Sänger wurden mit je einem Präsentkorb bedacht.
Im Anschluss zeigte Gisbert Buller einen von ihm zusammengestellten Film über das Schützenfest 1989 und das Karnevalsfest im folgenden Jahr. (Helmut Neesemann hatte Manfred Daubitz als König abgelöst. Der Film stammt in der Originalfassung von Gerda Berkenheide)

Es war ein schöner gemütlicher Abend.

Bilder ansehen

Frühschoppen und Erbsensuppe-Essen am 13.09.2010
(entnommen vom Chronisten Günter Wermelt)

 Als Abschluss der Jubiläumsfeierlichkeiten aus Anlass des 135-jährigen Jubiläums trafen sich die Sänger des MGV Concordia am Montag 13.09.2010 mit ihren Ehefrauen zu einem Frühschoppen mit Erbsensuppe-Essen im Vereinslokal „Zum Goldenen Stern“. Anwesend war auch der Dirigent des Chores Alexandros Tsihlis.

Ca. 70 Teilnehmer wurden vom 1. Vorsitzenden Bernhard Stegemann begrüßt. Dieser gab seiner Freude zum Ausdruck, dass sowohl das Jubiläumskonzert am 11.09.10 als auch das Freundschaftssingen am 12.09.10 jeweils im Ballenlager ein großes freudiges Ereignis in der Vereinsgeschichte des Chores waren. Er dankte allen, die sich bei den Vorbereitungen zu dem Jubiläum tatkräftig eingesetzt hatten. Besonders wurde der 2. Vorsitzende Ludger Voss und das Ehepaar Horstmann erwähnt, die in besonderer Weise viel Arbeit und Zeit investiert hatten. Den Damen des Vereins, die sich für die Bewirtung der vielen Gäste an den beiden Tagen eingesetzt hatten, sprach er ebenso einen besonderen Dank aus.

Der 1. und der 2. Vorsitzende gaben bekannt, dass das Essen und Trinken an diesem Montagmorgen auf  Kosten des Vereins gehen würden. Dieses löste natürlich großen Beifall aus.

In froher Runde saßen die Anwesenden beisammen und in interessanten Gesprächen ließ man die vergangenen Jubiläumstage noch einmal Revue passieren.

Um ca. 12.15 Uhr präsentierte der Vereinswirt und seine Crew die leckere Erbsensuppe. Diese war sehr schmackhaft und wurde ausdrücklich gelobt. Ab 14 Uhr lichtete sich die Gesellschaft. Bei einigen Teilnehmern soll es aber doch noch etwas später geworden sein.

 Rückblickend kann gesagt werden, dass alle drei Jubiläumstage und auch der Jubiläumsgottesdienst  zuvor am 05.09.2010 in der St. Martinuskirche in guter Erinnerung bleiben werden.

Bilder ansehen

Freundschaftssingen am 12.09.2010 im Ballenlager

Am Sonntag, 12.09.2010, stand allen Sängern und auch den Frauen des Vereins ein Mammutprogramm bevor. Der MGV Concordia hatte zu einem Freundschaftssingen geladen und 14 Gastchöre aus der näheren Umgebung Grevens, die dem MGV Concordia freundschaftlich verbunden sind, waren der Einladung gefolgt. Anwesend waren folgende Vereine:

 Mädchen + Frauenchor Reckenfeld,
MGV Sangeslust Ladbergen,
MGV Everswinkel,
Saerbecker Singgemeinschaft,
Frauenchor Gelmer,
 Gemischter Chor Greven, 
Ars musica ensemble Saerbeck,
Mesumer Männerchor,
Männerchor Emsdetten 1893,
MGV Eintracht Westbevern-Vadrup,
 MGV Constantia Rheine,   
MGV Sängerlust Emsdetten 1895,
MGV Constantia Gelmer,
MGV Drensteinfurt 1910.

 Der Landrat des Kreises Steinfurt, Herr Thomas Kubendorff, beglückwünschte dem MGV Concordia.

 Die Frauen des Vereins hatten in der Kulturschmiede eine ansprechende und gemütliche Cafeteria hergerichtet und bewirteten alle Gäste mit selbst gemachten Kuchen und Kaffee. Draußen war inzwischen die Theke geöffnet und die Männer des Vereins versorgten die zahlreichen Besucher mit Getränken und auch der Würstchenstand hat nicht gefehlt.

Am Abend waren alle Beteiligten erschöpft und doch froh, dass die zwei Tage des 135-jährigen Jubiläums so harmonisch verlaufen waren.

Bilder ansehen

Jubiläumskonzert am 11.09.2010 im Ballenlager

Der Höhepunkt des 135-jährigen Bestehens des MGV Concordia war am Samstag, 11.09.2010, das Jubiläumskonzert. Im ausverkauften Ballenlager haben die Sänger unter ihrem Dirigenten Alexandros Tsihlis ein hervorragendes Programm absolviert. Verstärkt wurden die Grevener Sänger vom MGV Constantia Gelmer und MGV Sängerlust Emsdetten. Diese beiden Chöre haben mit dem MGV Concordia Greven eine Kooperation beschlossen, um bei Konzerten gemeinsam zu musizieren. Somit standen rund 80 Sänger auf der großen Bühne. Begeistert war das Publikum ebenso von den künstlerischen Darbietungen des bekannten Salonorchesters Münster.

So eine große Chorgemeinschaft einschließlich des 10 Personen umfassenden Salonorchesters wurde den Fans des MGV Concordia bislang nicht geboten. Somit war das Verlangen nach mehreren Zugaben nach dem Konzert nur verständlich.

Die Frauen des Vereins hatten dafür gesorgt, dass die Männer aller teilnehmenden Chöre nach der Generalprobe am Nachmittag und auch im Laufe des Abends mit leckeren Schnittchen beköstigt wurden. In der Konzertpause reichten sie allen Anwesenden Sekt und verschiedene Getränke; somit war für das leibliche Wohl bestens gesorgt.

Da es der Wettergott an diesem Abend sehr gut meinte, verharrten noch viele Gäste und Sänger draußen an der Theke und ließen den Abend nochmals Revue passieren,.

Bilder ansehen

MGV Concordia geht in die Sommerpause

Unter großer Beteiligung radelten ca. 40 Sänger mit ihren Frauen am 10.08.2010 über Umwege nach Gimbte zur „Sommerresidenz“ von Siggi Siemon. Dort empfing der Hausherr die Radler mit Korn und Bier und auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt, und so manches Würstchen wurde vertilgt. Da das Wetter gut war, saßen alle bei guter Stimmung bis zur Dunkelheit in froher Runde. Paul Ecke ließ es sich nicht nehmen, auf seinem Akkordeon lustige Lieder, die natürlich zum Mitsingen animierten, zu spielen.
Die 2. Tour führte die Sänger mit Frauen am 17.08.2010 zum Hof Tönne Adrian (letzter Stadtprinz von Greven) nach Pentrup. Der Wettergott hatte an diesem Tag kein Einsehen, denn es regnete in Strömen. Trotzdem war die Beteiligung sehr gut, da alle mit dem PKW angefahren waren.
Tönne Adrian ließ es sich nicht nehmen, uns durch seinen Schweinezuchtbetrieb zu führen. Er erklärte in eindrucksvoller Weise den täglichen Ablauf und wie sein Betrieb in die Computerwelt eingebunden ist.
Anschließend saßen wir noch lange in seinem gemütlichen Jagdzimmer. Und auch an diesem Abend spielte Paul Ecke so manches bekannte Lied im Duett mit Peter Wasiak. Angetan waren wir alle dann auch vom Solo-Part von Franz Kasemann. – Ein schöner Abend –

Leider war die Beteiligung am 3. Abend, am 24.08.2010 zum Hof Krumbeck nach Gimbte, nicht so groß. Lag es am Wetter? Doch Teilnehmer und Teilnehmerinnen, die mit dem Fahrrad nach Gimbte gefahren Waren, kamen bei Würstchen und den passenden Getränken voll auf ihre Kosten.

 
 

Den Organisatoren des 1. Bass’ sagen wir herzlichen Dank für die perfekten Vorbereitungen.

Bilder ansehen

Sängerfreunde unter sich

Der Männerchor Sängerlust 1895 Emsdetten hatte geladen und eine große Abordnung des MGV Concordia Greven war am 18.08.2010 dieser Einladung gefolgt.
Grund für dieses Treffen war die in Aussicht genommene "Konzertkooperation" unter der Leitung unseres gemeinschaftlichen Chorleiters Alexandros Tsihlis.
Nach einer Führung durch die allseits bestaunte "Sängerlustmühle" war man noch ein paar Stunden in fröhlicher Runde zusammen.
Das Kennenlernen wurde begleitet von verschiedenen Einzelvorträgen und dem gemeinsamen Singen beiderseits bekannter Chorlieder - so wie das in Sängerkreisen üblich ist.
Insgesamt eine runde Sache. Vielen Dank an die Sängerlust-Gemeinschaft für die außerordentlich gute Gastfreundschaft.
Also dann - Auf zu neuen Taten. Gehen wir es an

Bilder ansehen

Zu Gast bei Freunden

Der MGV Drensteinfurt feierte am 05.06.2010 sein 100-jähriges Bestehen. Zu diesem besonderen Ereignis war auch der MGV Concordia Greven sowie weitere Chöre des gemeinsamen Chorleiters A. Tsihlis (ars musica und die Saerbecker Singgemeinschaft) geladen.
Die Concordianer waren mit Ehefrauen in zwei Bussen angereist. Der Schlosspark in Drensteinfurt bot eine tolle Kulisse für das festliche
  Ereignis.
Mit dem MGV Drensteinfurt verbindet die Concordia Greven nicht nur der Chorleiter, sondern auch eine gemeinsame Gestaltung eines Festgottesdienstes im St. Veits-Dom in Prag anlässlich der Sängerfahrt nach Prag vom 17. bis 20.10.2009.
Daher war es eine Selbstverständlichkeit, das Jubiläumsfest in Drensteinfurt mitzugestalten.

 

 

Bilder ansehen


 alter Beiträge